Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Dreister Viehdiebstahl in Mecklenburg-Vorpommern: 150 Schafe nachts von der Weide geklaut

150 Schafe gestohlen: Dreiste Viehdiebe unterwegs
150 Schafe gestohlen: Dreiste Viehdiebe unterwegs Die Schafe von Schäfer Seiter waren fast 22.000 Euro wert 01:28

150 Schafe - einfach von der Weide in Mecklenburg-Vorpommern geklaut

Dreiste Diebe haben in Mecklenburg-Vorpommern über Nacht 150 Schafe gestohlen. Die Herde der Rasse "Texel" stand auf einer einer einsamen Weide am Fluss Tollense bei Burow. Der Besitzer der Tiere, Wanderschäfer Theo Seiter, ist empört. Wer macht sowas? Der Schäfer hat den Diebstahl angezeigt - schließlich sind die Schafe zusammen über 22.000 Euro wert. 

Vor allem auf kleine Lämmer hatten es die Diebe abgesehen

Nach ersten Untersuchungen sollen die Täter die Schafe zusammengetrieben und auf mindestens ein größeres Fahrzeug geladen haben. Dann sollen sie mit den Tieren weggefahren sein. Das sei an Reifenspuren sichtbar gewesen.

Der Diebstahl ist ein schwerer Verlust für den Schäfer, seine halbe Herde ist weg. Vor allem kleine Lämmer wurden gestohlen - die wiegen nicht so viel, man kann mehr Tiere in einen Transporter zwängen. Außerdem haben die Lämmchen bis zum neunten Lebensmonat keine Marke im Ohr und lassen sich so leichter verkaufen. Eine Versicherung hat der Schäfer nicht. Deshalb hat er jetzt auch eine Belohung von 2.000 Euro ausgesetzt, um die Schafe schnell wiederzufinden. Ob das klappt, ist ungewiss. 

Warum Viehdiebstahl keine Seltenheit ist und was die gestohlenen Tiere jetzt erwartet, sehen Sie in unserem Video. 

Mehr News-Themen