2017 M06 30 - 15:20 Uhr

Keine weiteren Angaben zum Verdächtigen

Im ostfriesischen Aurich ereignete sich Mitte Juni offenbar ein Beziehungsdrama: In einer Wohnung wurde die Leiche einer Mutter von drei Kindern entdeckt. Die Obduktion ergab, dass die erst 20 Jahre alte Frau gewaltsam ums Leben kam. Nachdem die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine näheren Angaben zum tatverdächtigen Mann machen wollte, verkündete sie nun, ihn in Luxemburg ergriffen und in U-Haft überstellt zu haben. 

Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um den Freund des Opfers handeln

Nachbarn der 20-Jährigen hatten die Leiche in der Wohnung aufgefunden. Sie hätten in der Nacht Schreie aus der Wohnung gehört, hieß es. Laut Zeugenaussagen gab es wohl häufiger Auseinandersetzungen zwischen der Frau und ihrem Freund. Ob und wie viel die Kinder von dem Drama mitbekommen haben, ist derzeit unklar. Sie sind zwischen zwei und fünf Jahren alt.