Drei Sportwagen nach illegalem Autorennen beschlagnahmt

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

13. Juli 2020 - 12:00 Uhr

Nach einem illegalen Autorennen in Hannover hat die Polizei drei Sportwagen beschlagnahmt. Den 19, 20 und 22 Jahre alten Fahrern seien in der Nacht zu Montag auch die Führerscheine abgenommen worden, teilten die Beamten mit. Zwei junge Zeugen hatten die Polizei alarmiert und das Rennen gemeldet. Nach den bisherigen Erkenntnissen überholten die Fahrer sich gegenseitig und andere Verkehrsteilnehmer mit hoher Geschwindigkeit, missachteten einige rote Ampeln und fuhren in falscher Richtung in einen Kreisverkehr ein. Ihre Strecke führte laut Polizei von der City über die Stadtteile Vahrenwald und Langenhagen bis nach Stöcken. Gegen die Raser wird nun wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. Die Beamten suchen weitere Zeugen.

Quelle: DPA