Drei Jahre geparkt - 30.000 Euro Strafe

12. Februar 2016 - 10:00 Uhr

Vergessen, wo das Auto steht? Ein Franzose sollte nach seinem Citroën BX, Baujahr 1990, besser nicht mehr suchen. Dieser parkt seit drei Jahren in einem Parkhaus in der Hauptstadt Luxemburgs. Bei einem Parkpreis von 26,90 Euro pro Tag, kommt der Dauerparker mittlerweile auf mehr als 30.000 Euro. Der Betreiber des Parkhauses am Theaterplatz ist sich sicher, dass man den Fahrzeughalter nicht mehr finden werde: "Das ist ja mehr Geld, als das Auto wert ist."

Die Polizei habe versucht den Halter ausfindig zu machen. Der Besitzer sei allerdings ein anderer und unbekannt, so der Ober-Parkwächter. Abschleppen geht nicht. "Der Wagen ist ja ordnungsgemäß geparkt". Bei 30.000 Euro Parkgebühr wird es also nicht bleiben.