Neue Version für Hörgeschädigte

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ kommt jetzt mit Gebärdensprache

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
© dpa, F+G Köhler, sab

26. November 2020 - 19:46 Uhr

Weihnachtsklassiker in neuem Gewand

Es ist DER Weihnachtsklassiker schlechthin: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Jahr für Jahr schauen viele Familien das Märchen rund um Aschenbrödel, die den Prinzen als jagender Wildfang verzaubert. Auch in diesem Jahr ist der Weihnachtsfilm wieder zahlreiche Male im TV zu sehen. (Die Sendetermine gibt's hier!) Einmal auch in einer ganz besonderen Version, die den Film nun auch für Menschen zugänglich machen, die nicht oder nur schlecht hören können. Denn: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gibt es nun auch mit Gebärdensprache.

Am 29. November im TV und über die Mediathek abrufbar

Der Weihnachtsklassiker mit Deutscher Gebärdensprache (DGS) ist am 29. November in der ARD zu sehen, teilte der MDR am Donnerstag mit. Der Märchenfilm von 1973 - eine Koproduktion der damaligen CSSR und DDR - ist zur Weihnachtszeit für Millionen Menschen Kult.

Mehr als 50 Märchenfilme seien mit DGS ausgestattet worden, hieß es weiter. Zum Auftakt der Märchenfilm-Reihe mit DGS zeigt der MDR am 28. November "Teuflisches Glück" und "Das kalte Herz".

"Gerade jetzt in den schweren Zeiten der Pandemie wollen wir Programm für alle Menschen machen und besonders nah bei ihnen sein", sagte die MDR-Intendantin Karola Wille laut Mitteilung. Gebündelt sind alle Märchenfilme mit DGS über die ARD Mediathek abrufbar.

Mehr zu „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

Quelle: RTL/dpa