Zwei kleine Kinder (4 und 7) unter den Opfern

Drei Deutsche tot in der Schweiz aufgefunden

Symbolfoto (Archiv)
© picture alliance/KEYSTONE, ENNIO LEANZA, NB SV

28. Juni 2020 - 22:12 Uhr

Tötungsdelikt vermutet

Drei Deutsche, darunter zwei Kinder, sind im Schweizer Kanton Thurgau tot aufgefunden worden. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem Tötungsdelikt aus. Bei den Toten handelt es sich um einen 38 Jahre alten Mann und zwei Kinder im Alter von 4 und 7 Jahren.

Notärztin kam zu spät

Am Sonntagnachmittag sei bei der Notrufzentrale die Nachricht eingegangen, dass in einer Wohnung in Eschenz die drei leblosen Menschen gefunden worden seien. Die Notärztin konnte nur noch deren Tod feststellen.

Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau ermittelt, auch das Institut für Rechtsmedizin sei herangezogen worden. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat eine Strafuntersuchung eröffnet, wie es hieß. Weitere Angaben machte die Polizei zunächst nicht.

In Schweizer Medien heißt es, der Mann habe allein gelebt. Er sei von seiner Frau getrennt gewesen, die Kinder seien an jedem zweiten Wochenende bei ihm gewesen, so 20minuten. Laut "fm1today" soll die Polizei auf Nachfrage bestätigt haben, dass "man keine Hinweise auf die Fremdeinwirkung einer vierten Person" habe. 

Hier finden Sie Hilfe!

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Versuchen Sie, mit anderen Menschen darüber zu sprechen! Das können Freunde oder Verwandte sein. Es gibt aber auch die Möglichkeit, anonym mit anderen Menschen über Ihre Gedanken zu sprechen. Das geht telefonisch, im Chat, per Mail oder persönlich. Hier finden Sie eine Übersicht über Hilfsangebote.

  • Wenn Sie schnell Hilfe brauchen, dann finden Sie unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 Menschen, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.