Drama um Gemma und Matt: Doppelter Krebs-Schock für junge Eltern

02. September 2016 - 14:59 Uhr

Bittere Diagnose

Gemma und Matt Flanagan sind auch nach vielen gemeinsamen Jahren noch verliebt wie am ersten Tag. Zusammen mit ihren zwei kleinen Töchtern und ihrem Haus am Meer könnten sie die perfekte Bilderbuchfamilie sein. Bis zu dieser einen Woche, in der das Schicksal mit doppelter Wucht zuschlug und damit das Leben der Familie völlig auf den Kopf stellte. Innerhalb von nur wenigen Tagen bekamen Mama Gemma und Papa Matt die bittere Diagnose Krebs - mit gerade einmal 30 Jahren.

Gemma Flanagan: "Für unsere Kinder versuchen wir alles so normal wie möglich aussehen zu lassen"

Mutter Gemma musste sich als erste mit der aggressiven Krankheit auseinandersetzen, die Ärzte diagnostizierten Brustkrebs. "Was ich dachte, als ich die Diagnose bekam, war: Ich habe große Angst. Danach kommt der Schock und dann denkst du: Was kann ich machen? Wie soll der Rest meines Lebens weitergehen?"

Ihr einziger Lichtblick in dieser schweren Zeit: Ehemann Matt und die Töchter Isabella und Harper geben der Mutter Kraft und Lebensmut. Doch anstatt erst einmal Zeit zu haben, um die Diagnose in Ruhe zu verarbeiten, ereilt die Familie gleich der nächste schlimme Schicksalsschlag. "Sechs Tage nachdem ich meine Diagnose bekam, wurde bei Matt Darmkrebs festgestellt. Das war für mich viel schlimmer, als meine eigene Diagnose. Ich konnte nicht glauben, dass uns das gerade wirklich passiert", erinnert sich die junge Mutter.

Bei einer Routineuntersuchung fanden die Ärzte einen 6 Zentimeter großen Tumor in Matts Darm - er musste operiert werden und sich ebenfalls einer Chemotherapie unterziehen. Die Behandlungen von Gemma und Matt überschnitten sich sogar notgedrungen. Immerhin: Die Flanagans sind nicht allein. "Unsere Freunde helfen uns, wo sie können, passen auf die Kinder auf, fahren uns zu den Arztterminen. Völlig Fremde haben uns sogar schon Essen gekocht."

Und trotz der anstrengenden Chemotherapie versuchen Gemma und Matt so viel Zeit wie möglich mit ihren Kindern zu verbringen. Dass es ihnen oft schlecht geht, versuchen sie sich nicht anmerken zu lassen. "Für unsere Kinder versuchen wir alles so normal wie möglich aussehen zu lassen, wir bringen sie in die Kita. gehen zum Schwimmunterricht, all diese normalen Dinge, die uns möglich sind."

Die ganze traurige Geschichte und wie eine Freundin des Ehepaars jetzt mit einer rührenden Aktion für einen echten Lichtblick sorgt, das sehen Sie im Video.