Drama beim Giro d'Italia: Motorradfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

Ein Motorradfahrer der Sicherheitskräfte ist bei der 5. Etappe des Giro d'Italia von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.
Ein Motorradfahrer der Sicherheitskräfte ist bei der 5. Etappe des Giro d'Italia von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.
© imago/LaPresse, Fabio Ferrari/LaPresse, imago sportfotodienst

09. Mai 2018 - 19:53 Uhr

Autofahrer durchbricht Absperrung

Ein schwerer Unfall hat die 5. Etappe des Giro d'Italia auf Sizilien überschattet. In der Nähe des Startorts Agrigento durchbrach ein 60-jähriger Autofahrer eine Absperrung und überfuhr einen Motorradfahrer der Sicherheitskräfte.

Unfall-Opfer erlitt Hirnblutung

Der 48-Jährige wurde mit einer Hirnblutung sowie schweren Rippenfrakturen ins Krankenhaus der sizilianischen Stadt Caltanissetta eingeliefert und umgehend operiert. Laut Giro-Organisatoren schwebt er in Lebensgefahr. Der Unfall-Verursacher wurde festgenommen, das Rennen umgeleitet.

Schachmann verteidigt Weißes Trikot

Photo Gian Mattia D Alberto - LaPresse 2018-05-08 CALTAGIRONE (Italy) Cycling Giro d Italia 2018 - 101th edition - stage 4 CATANIA CALTAGIRONE In the pic: SCHACHMANN Maximilian (GER) (QUICK-STEP FLOORS) , withe jersey PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY
Maximilian Schachmann hat beim Giro d'Italia momentan das Weiße Trikot des besten Jungprofis inne.
© imago/LaPresse, Gian Mattia D'Alberto/LaPresse, imago sportfotodienst

Das Unfall-Drama ließ die sportlichen Geschehnisse auf den 153 Kilometern von Agrigento nach Santa Ninfa in den Hintergrund rücken. Der deutsche Hoffnungsträger Maximilian Schachmann lieferte am letzten Tag vor der ersten Bergetappe eine starke Leistung ab und sprintete auf Rang 4. Der 24-Jährige verteidigte damit das Weiße Trikot des besten Jungprofis. Den Tagessieg feierte der Italiener Enrico Battaglin, im Rosa Trikot des Gesamtführenden radelt weiterhin der Australier Rohan Dennis.