Bundesliga | 4. Spieltag

Dortmund demütigt Leverkusen - Gladbach gewinnt Derby

© dpa, Bernd Thissen, bt kno

14. September 2019 - 17:53 Uhr

BVB rehabilitiert sich

Borussia Dortmund hat sich nach der Niederlage gegen Union Berlin eindrucksvoll zurückgemeldet und den dritten Saisonsieg eingefahren. Vor heimischer Kulisse fertigte der BVB mit 4:0 gegen Bayer Leverkusen. Jubel gab es auch bei Borussia M'gladbach. Im Rhein-Derby setzten sich die "Fohlen" mit 1:0 beim 1. FC Köln durch.

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Paco Alcacer (28.), 2:0 Reus (50.), 3:0 Guerreiro (83.), 4:0 Reus (90.)

Von wegen Krise! Vor heimischen Publikum zeigte der BVB von Beginn an ein starkes Spiel. Hakimi flankte von rechts butterweich in die Mitte, wo Alcacer sehenswert per Volley vollendete. Der BVB hätte aber noch höher führen können. Bayer-Keeper Hradecky lenkte einen Hakimi-Schuss an die Latte. Gleich nach der Pause erhöhte der BVB auf 2:0: Sancho servierte von rechts, Alcacer ließ durch und Reus schob die Kugel ins lange Eck. In der Schlussphase trafen noch Guerreiro und erneut Reus zum Dortmunder Kantersieg.

1. FC Köln - Borussia M'gladbach 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Plea (14.)

​Borussia Mönchengladbach hat im rheinischen Derby gegen den 1. FC Köln früh das Spiel bestimmt. Die Borussen gingen durch Plea auch in Führung. Großes Manko aber war die Chancenverwertung bei den Gästen. Die Borussia bekam trotz guter Chancen den Deckel nicht frühzeitig drauf. So blieb für die Kölner lange alles offen. Simon Terodde hätte beinahe das 1:1 erzielt, Gladbachs Torhüter Yann Sommer parierte aber. Der Schweizer Keeper wurde so zum heimlichen Matchwinner für die Gäste. 

Mainz 05 - Hertha BSC 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Quaison (40.), 1:1 Gruijc (83.), 2:1 St.Juste (88.)

Aufatmen für die Mainzer im Kellerduell gegen Hertha BSC: Die Gastgeber spielten von Beginn an mutig auf, auch wenn die Hertha in der ersten Hälfte die besseren Chancen hatte. Die Führung für die offensiven Mainzer kurz vor der Halbzeit trotzdem verdient. Hertha meldete sich nach dem Seitenwechsel eindrucksvoll zurück, agierte deutlich offensiver und erzielte noch den verdienten Ausgleich. Mainz gab sich aber nicht auf - und schoss sich durch eine Standardsituation zum glücklichen ersten Saisonsieg.

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Richter (36.), 2:0 Niederlechner (43.), 2:1 Paciencia (73.)

Die Hausherren fanden schnell ins Spiel, zeigten sich von Beginn an hellwach und hatten schon nach 35 Sekunden die Riesen-Chance zur Führung. Frankfurt zwar bemüht, aber mit löchriger Defensive und wenig Zug nach vorne. Die Augsburger nutzten ihre Torchancen, während die Eintracht erst mit der Einwechselung von Dost (65.) aufzuwachen schien. Die Gäste zeigten sich nach dem Anschlusstreffer zwar energischer und drängten auf den Ausgleich - doch die Bemühungen der 'Adler' kamen zu spät. 

Union Berlin - Werder Bremen 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 Klaasen (5./FE), 1:1 Andersson (14./HE), 1:2 Füllkrug (55.)

Gelb-Rot: Subotic (BER/89./Wdh.Foul), Sahin (BRE/90./Wdh.Foul)

Werder Bremen hat in einem Elfmeter-Festival bei Union Berlin gewonnen. Schon in der Anfangsphase zeigte Schiedsrichter Tobias Welz zweimal auf den Punkt. Unions Andersson verwandelte wie Bremens Klaassen zuvor cool. Später allerdings durfte sich der Niederländer bedanken. Einen weiteren Elfer verschoss er, danach ging es blitzschnell. Ecke von Sahin, Füllkrug mit dem Kopf zur Führung. Das Spiel wurde zum Ende hin noch hitzig. Subotic und Sahin mussten mit Gelb-Rot runter.