Kilometerlanges Abenteuer

5-Jähriger reißt mit seinem Dreirad aus

12. Juli 2019 - 6:31 Uhr

Road Trip mit Happy End

Der 5-jährige Louis aus der Nähe von Oldenburg will mit dem Dreirad unbemerkt seinen Papa im Auto verfolgen. Als er ihn irgendwann aus den Augen verliert, fällt dem Racker ein neues Ziel ein. Seinen Road Trip mit Dreirad und warum er ausgerechnet an der Waschanlage gelandet ist, sehen Sie im Video.

„Dann kam doch etwas Panik auf“

Eigentlich wollte Louis nur seine Sachen packen, um bei seinem Opa zu übernachten. Doch dann bemerkt Louis Mutter, dass der 5-Jährige verschwunden ist. In großer Sorge organisiert sie eine Suche im Dorf. "Wir haben angefangen ihn in seinen Kletterbäumen zu suchen, wo er immer spielen geht, in seinem Kinderzimmer haben wir ihn gesucht, in der ganzen Wohnung, dann kam doch etwas Panik auf", erzählt Louis Mutter. Nach der erfolglosen Suche ruft sie die Polizei.

Polizeibeamte entdecken Louis zufällig

Als sich ein Streifenwagen der Polizei Lübeck auf den Weg in das Dorf Göhl macht, fällt ihnen unterwegs ein kleiner Junge auf, der an einer Waschanlage steht und sich mit Autofahrern unterhält. Und tatsächlich: Der Kleine, der da so selbstbewusst mit den Erwachsenen spricht, ist der vermisste Louis.

Die Polizei staunt über Louis weite Reise

Und Louis ist nicht nur selbstbewusst, sondern auch ganz schön sportlich: Ganze 2,4 Kilometer hat der kleine Abenteurer mit seinem Dreirad zurückgelegt. Dabei hat er keine Mühen und Gefahren gescheut, denn sogar Bahnschienen musste Louis auf dem Weg überqueren. Doch zum Glück ist am Ende alles gut ausgegangen. Die Beamten bringen den Ausreißer unversehrt zurück zu seiner Familie.

In Sorge war Louis selbst nicht. Der kleine King of the Road hat eine sehr plausible Begründung für seinen Dreirad-Ausflug. Welche, das sehen Sie im Video.