Doppeldecker von Lilienthal und Wright-Brüdern fliegen

Pilot Markus Raffel steht im Cockpit eines Nachbau des Großen Doppeldecker von Otto Lilienthal. Foto: Stefan Sauer/dpa
© deutsche presse agentur

23. Dezember 2019 - 13:30 Uhr

Ein gutes Jahrhundert nach den Anfängen der Luftfahrt sind in den USA Nachbauten von zwei der ersten Flugzeuge gemeinsam gestartet. An den Flügen in Kitty Hawk im Bundesstaat North Carolina nahm eine originalgetreue Kopie von Otto Lilienthals "Großem Doppeldecker" von 1895 ebenso teil wie eine des Wright-Gleiters aus dem Jahr 1902. Die Vorführung fand Mitte Dezember in den Sanddünen des Jockeys Ridge State Park an der Atlantikküste statt, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Montag mitteilte.

Da die Neigung der Dünen nicht mehr so groß ist wie früher, wurden die Gleiter laut DLR per Seil in die Luft gezogen. Lilienthal (1848-1896) gilt als erster Flieger der Menschheit, den Wright-Brüdern gelang 1903 bei Kitty Hawk der erste Motorflug.

"Es ist großartig, Nachbauten von beiden Pionieren zusammen zu sehen", wird DLR-Luftfahrtvorstand Rolf Henke in einer Mitteilung des Zentrums zitiert. "Lilienthals Errungenschaften wurden praktisch von allen nachfolgenden Pionieren der Luftfahrt genutzt, inklusive der Gebrüder Wright." Markus Raffel vom DLR Göttingen hatte den Angaben zufolge schon im Sommer in Kalifornien Flüge mit dem Nachbau des ersten Doppeldeckers der Welt von Lilienthal durchgeführt.

Quelle: DPA