Kritik an Trumps Militärshow

Protzige Panzer-Show zum Unabhängigkeits-Feiertag

U S President Donald Trump and First Lady Melania Trump points as he departs the Fourth of July Ce
U S President Donald Trump and First Lady Melania Trump points as he departs the Fourth of July Ce
© imago images / UPI Photo, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

05. Juli 2019 - 10:07 Uhr

„Sehr besondere Ehrenbezeugung für Amerika“

Pomp und Getöse in Washington: US-Präsident Donald Trump hat die Feiern zum Unabhängigkeitstag in der US-Hauptstadt für eine umstrittene militärische Machtdemonstration genutzt und die Nation zur Einheit aufgerufen. "Mit dieser sehr besonderen Ehrenbezeugung für Amerika kommen wir heute als eine Nation zusammen", sagte er.

„Independence Day“ eigentlich unpolitisch

President Donald Trump speaks during an Independence Day celebration in front of the Lincoln Memorial in Washington, U.S., July 4, 2019. The Washington Monument and the reflecting pool are in the background.   Susan Walsh/Pool via REUTERS
Zehntausenden Menschen feierten auf der National Mall in Washington.
© REUTERS, POOL, SAW/TC

Trump sprach hinter schusssicherem Glas vor Zehntausenden Menschen auf der National Mall im Zentrum der Stadt. Zum Auftakt seines Auftritts ließ Trump eine der beiden Boeing 747 im Tiefflug über Washington fliegen, die zur "Air Force One" werden, wenn der US-Präsident an Bord ist.

Es folgten Überflüge von insgesamt 21 Armeehubschraubern und Kampfflugzeugen, darunter auch einem B2-Tarnkappenbomber, während Trump die einzelnen Teilstreitkräfte würdigte. Auf der National Mall waren mehrere Panzer ausgestellt.

Panzer auf der National Mall

July 4, 2019 - Washington DC, USA - Bradlee Tanks are placed in front of the Lincoln Memorial prior to President Trump s 4th of July Address. USA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAb189 20190704_znp_b189_004 Copyright: xChristyxBowex
Auf der National Mall waren mehrere Panzer ausgestellt.
© imago images / ZUMA Press, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Kritiker warfen dem Präsidenten vor, ihm sei es entgegen des von ihm gewählten Mottos der Veranstaltung nicht um ein "Salute to America" gegangen, also um eine Ehrenbezeugung für Amerika, sondern um eine Profilierung seiner Person.

Trump rief in seiner Ansprache zwar zur Einheit auf, er selber ist es aber, der die Nation in vielen Punkten spaltet. Sein Auftritt und die Militärschau am Unabhängigkeitstag sorgten in den USA für eine heftige Kontroverse.

Für gewöhnlich begehen US-Präsidenten den Nationalfeiertag im Weißen Haus, eineinhalb Kilometer Luftlinie vom Lincoln Memorial entfernt. Die Feierlichkeiten  am "Independence Day" auf der National Mall - einer Promenade zwischen dem Kapitol - dem US-Parlament - und dem Lincoln Memorial - sind traditionell unpolitisch.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
Fireworks are seen over the Lincoln Memorial during Fourth of July Independence Day celebrations in Washington, D.C., U.S., July 4, 2019. REUTERS/Joshua Roberts     TPX IMAGES OF THE DAY
Großes Feuerwerk zum "Fourth of July Independence Day"
© REUTERS, Joshua Roberts, DN/TC
04.07.2019, USA, Washington: Donald Trump, Präsident der USA, spricht am Unabhängigkeitstag vor dem Lincoln Memorial hinter einem Glas. Am 4. Juli feiern die USA den Unabhängigkeitstag. Foto: Carolyn Kaster/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Seine Rede zum Unabhängigkeitstag der USA hielt Donald Trump hinter dickem Glas.
© dpa, Carolyn Kaster, CK pat