In nur fünf Stunden muss alles erledigt sein

Donald Trump raus, Joe Biden rein: So hektisch läuft der Umzug ins Weiße Haus

Donald Trump raus, Joe Biden rein: So hektisch läuft der Umzug ins Weiße Haus
© dpa, Patrick Semansky, PS mka nwi

20. Januar 2021 - 13:37 Uhr

Amtseinführung und Umzug am 20. Januar

Es ist so weit: US-Präsident Donald Trump ist Geschichte – Joe Biden wird formell ins Amt eingeführt (RTL und ntv berichten ab 17:30 Uhr live), übernimmt die zutiefst gespaltenen USA. Neben dem Chaos auf politischer Ebene ist der Umzug auch praktisch eine echte Herausforderung. Das Weiße Haus muss leergeräumt, geputzt, desinfiziert und wieder eingeräumt werden – das alles innerhalb weniger Stunden.

+++Alle Infos rund um den Inauguration Day auch in unserem Liveticker auf RTL.de+++

Donald und Melania Trump hinterlassen den Bidens großes Chaos - auf allen Ebenen.
Donald und Melania Trump hinterlassen den Bidens großes Chaos - auf allen Ebenen.
© imago images/ZUMA Wire, Ken Cedeno - Pool Via Cnp via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Donald Trump verlässt das Weiße Haus erst am Morgen des 20. Januars Richtung Mar-a-Lago

Das Weiße Haus ist nicht nur Verwaltung und Büro, sondern auch Wohnort für den amtierenden US-Präsidenten. Und das heißt: Alle Möbel und persönlichen Gegenstände der Familie Trump müssen raus – und das Hab und Gut der Bidens rein. Und das alles innerhalb weniger Stunden, denn erst am Morgen der Amtseinführung verlässt der scheidende US-Präsident das Weiße Haus – in Donald Trumps Fall wohl in Richtung seines Golf-Clubs Mar-a-Lago in Florida. Auch unter normalen Umständen ein schwieriges Unterfangen für alle Angestellten und Möbelpacker*innen, doch 2021 ist diese Aufgabe eine besondere Herausforderung.

Im Video: Das ist die neue First Lady der USA

Normalerweise treffen sich die "First Ladys" vor dem Umzug zum Kaffeetrinken

Der Umzug des alten und neuen Präsidenten der USA war zwar schon immer hektisch, schließlich muss fast alles an einem einzigen Tag passieren. Doch während andere Präsidenten längst auf gepackten Kisten saßen und bei den Umzugsvorbereitungen mithalfen, sollen Donald und Melania Trump keinen einzigen Schritt unternommen haben, um den Bidens die Eingewöhnung im Weißen Haus zu erleichtern. Normalerweise findet unter den First Ladys ein Kaffeetrinken statt, bei dem die künftige erste Frau im Land die Räumlichkeiten begutachten und das Personal kennenlernen kann. Doch mit den Trumps ist eben alles anders. Melania sprach laut einem Bericht der "New York Times" nie eine Einladung aus, und so wird Jill Biden, die zukünftige First Lady, erstmals nach der Amtseinführung am 20. Januar einen Fuß in ihr neues Zuhause setzen.

Joe und Jill Biden wollen noch am Tag der Amtseinführung ins Weiße Haus einziehen.
Joe und Jill Biden wollen noch am Tag der Amtseinführung ins Weiße Haus einziehen.
© dpa, Andrew Harnik, bsc cul

Corona-Virus im Weißen Haus: Räume müssen nicht nur gründlich geputzt, sondern desinfiziert werden

Dazu kommt noch die Corona-Pandemie: Sowohl Donald Trump als auch Dutzende seiner Angestellten und engen Vertrauten waren mit dem Virus infiziert. Alle Räume müssen deshalb nicht nur gründlich geputzt, sondern auch desinfiziert werden. Dann folgt das Aufbauen der neuen Möbel und das Auspacken der persönlichen Dinge. Es gibt zwar eine Auswahl an Möbeln, die quasi zum Weißen Haus gehören – doch darauf muss der Präsident nicht zurückgreifen. Schließlich hat jeder nach wie vor seinen eigenen Geschmack. Auch ein neues Bett gibt's für die Bidens – ein gemeinsames. Donald und seine Melania hatten stets in getrennten Betten geschlafen.

Möbelpacker dürfen erst beginnen, wenn Biden offiziell Präsident ist

Laut der "New York Times" dürfen die Möbelpacker und Möbelpackerinnen erst mit ihrer Arbeit beginnen, wenn Biden offiziell als Präsident eingeschworen ist – gegen 18:00 Uhr deutscher Zeit. Nur knapp fünf Stunden später wollen die Bidens dann schon in ihr neues Heim einkehren. Wie es sich für den mächtigsten Mann der westlichen Welt gehört, sollen alle Kisten bereits ausgepackt und alle Gegenstände an ihrem Platz sein – und der Kühlschrank außerdem voll mit den Lieblings-Lebensmitteln der Bidens. Wer schon mal einen größeren Umzug mitgemacht hat, weiß, dass das eine echte Mammut-Aufgabe ist.

Auch Hunderte Büros im Weißen Haus müssen aus- und wieder eingeräumt werden

Neben den Wohnräumen der "First Family" wollen außerdem aber auch noch Hunderte Büros und Konferenzräume im Weißen Haus aus- und wieder eingeräumt werden. Denn die meisten Angestellten, die nicht rein mit Verwaltung betraut sind, werden mit dem Ende von Donald Trump ihren Job verlieren. Knapp 4.000 Redenschreiber, politische Berater, Referenten – sie alle werden ausgetauscht. Politische Unterlagen und Schriftstücke aus der Ära Trump werden ins Nationalarchiv der USA gebracht, wo sie zwölf Jahre lang unter Verschluss gehalten werden.

FILE - In this Jan. 14, 2021, file photo people wait for a moving van after boxes were moved out of the Eisenhower Executive Office building inside the White House complex in Washington. The public won’t see President Donald Trump’s White House r
Nicht nur die Privaträume, auch Hunderte Büros im Weißen Haus müssen aus- und wieder eingeräumt werden. Dieser Vorgang läuft aber schon seit einigen Tagen.
© AP, Gerald Herbert, GH

Geht Trump wirklich still und leise?

Joe Biden und den gesamten Vereinigten Staaten steht der wohl aufregendste Tag im Jahr 2021 bevor. An den Feierlichkeiten zur Amtseinführung wird Donald Trump nicht teilnehmen, wie er selbst angekündigt hat. Doch ob er sich wirklich am Morgen des 20. Januar ganz heimlich, still und leise nach Florida verabschiedet, bleibt abzuwarten.

TVNOW-Doku: Wer ist Joe Biden?

Der Weg von Joe Biden ins Weiße Haus war alles andere als leicht. Nicht nur politisch musste der Demokrat viel hinnehmen, auch sein Privatleben war von schweren Schicksalsschlägen geprägt. Doch wofür steht Joe Biden? Wie will er die Menschen in den USA wieder zusammenbringen und die Spaltung des Landes überwinden? Was haben Deutschland und Europa von ihm zu erwarten? Die TVNOW-Doku "Wer ist Joe Biden?" zeichnet ein authentisches Porträt des 46. Präsidenten der USA – hier ansehen!