RTL News>Stars>

Doja Cat rasiert sich den Kopf: "Ich mag es nicht, Haare zu haben"

Sogar die Augenbrauen mussten dran glauben

Doja Cat rasiert sich den Kopf: "Ich mag es nicht, Haare zu haben"

Grammy-Gewinnerin Doja Cat mag ihre natürlichen Haare nicht und hat öffentlich meist Perücken getragen.
Grammy-Gewinnerin Doja Cat mag ihre natürlichen Haare nicht und hat öffentlich meist Perücken getragen.
Image Press Agency, Image Press Agency/NurPhoto

Am Donnerstag (4. August) machte Grammy-Gewinnerin Doja Cat kurzen Prozess. In einem Instagram-Live-Video rasierte sich die Sängerin ihre Augenbrauen ab. Auch auf dem Kopf der 26-Jährigen sind (fast) kahle Zeiten angebrochen: Doja Cat trägt jetzt einen raspelkurzen Buzzcut. Nun offenbart die Musikerin die Gründe für diesen radikalen Schnitt.

Doja Cat glaubt, dass sie "nie Haare haben sollte"

Rapperin Doja Cat rasiert sich live die Augenbrauen ab.
Rapperin Doja Cat rasiert sich live die Augenbrauen ab.
HBMtv / Twitter

„Ich habe das Gefühl, dass ich sowieso nie Haare haben sollte. Ich mag es einfach nicht, Haare zu haben“, erklärt Doja Cat ihren über 24,1 Millionen Followern, warum sie sich ihre Locken abgeschnitten und auch die Augenbrauen rasiert hat.

Die „Say So“-Interpretin könne sich an keinen Moment ihres Lebens erinnern, in dem sie gedacht habe, dass es „cool ist“, Haare zu haben. So habe es sie zum Beispiel immer total genervt, wenn sie beim Sport eine Perücke getragen habe. „Sie war klebrig und verrutschte und ich konnte mich nicht aufs Training konzentrieren, weil ich immer dachte ‘Was machen meine Haare?’“.

Ihre Naturhaare habe Doja Cat eh fast nie gezeigt und öffentlich immer Perücken getragen. „Was ist der Sinn, Haare zu haben, wenn du sie verdammt nochmal nicht zeigst?“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

„Ich kann einfach nicht glauben, dass ich so lange gebraucht habe"

Von ihrer neuen Frisur sei die 26-Jährige geradezu „besessen“. Sie bedauert, dass sie sich nicht schon viel früher für einen Buzzcut entschieden hat: „Ich kann einfach nicht glauben, dass ich so lange gebraucht habe, um zu sagen: 'Rasier dir deinen verdammten Kopf'!“ (csp)

Lese-Tipp: Haare ab! Die Bachelorette macht kurzen Prozess!