"Doctor's Diary": Gretchen Haase stellt sich ihrem Trauma

18. Juli 2014 - 10:54 Uhr

Abrechnung bei den Bundesjugendspielen

Gretchen Haase stellt sich ihrem großen Trauma: Den Bundesjugendspielen. Und rechnet bei dieser Gelegenheit endlich mit ihrer sarkastischen ehemaligen Lehrerin ab.

Gretchen sitzt alleine auf einer Parkbank, als plötzlich ein Ball "vom Himmel" fällt. Sie wirft ihn hinter sich, und er landet auf einem Sportplatz, der hinter den Büschen liegt. Und da hört Gretchen auch schon vertraute Geräusche: Die Kommandos der Bundesjugendspiele. Und die Leiterin ist niemand Geringeres als ihre ehemalige sarkastische Lehrerin. Diese will jetzt lautstark wissen, wer geworfen hat. Gretchen krabbelt durch das Gebüsch und stellt sich. Selbstbewusst tritt sie Frau Beerenbusch gegenüber, ohne sich von deren süffisanten Bemerkungen über ihre früheren Sport-Ausreden einschüchtern zu lassen. Gretchen erklärt, nun ihr Sportabzeichen machen zu wollen. Und los geht's! Es wird nicht einfach, denn die Lehrerin kommandiert den Kindern: "Macht sie fertig!"

Gretchen Haase überwindet ihr Trauma

Gretchen rennt, springt und wirft, als ob es um ihr Leben ginge. Lauthals jubelt sie über ihre Erfolge. Am Ende erhält sie tatsächlich das Abzeichen und die Urkunde. Gretchen Haase hat es geschafft! Sie hat ihr Trauma überwunden und sich dem verhassten Sport sowie der einschüchternden Lehrerin gestellt.