Doctor's Diary: Fliegt Marcs und Gretchens Baby-Schwindel auf?

27. August 2014 - 11:30 Uhr

Gretchen und Marc müssen Familie spielen

Nachdem Dr. Marc Meier die Leitung des Nordstadt-Krankenhauses angeboten bekommen hat, müssen er und Gretchen Haase den Schein einer glücklichen Kleinfamilie aufrechterhalten. Das Professorenpaar hat sich zum Kaffeetrinken eingeladen, doch momentan gleicht Marcs Wohnung allem – nur keinem gemütlichen Familiennest …

Gretchen ist bereits dabei , Marcs Wohnung für den wichtigen Besuch herzurichten: "Also wenn ich hier einziehen soll, dann muss es auch anständig aussehen." Gestresst legt sie ihm einen Plan vor, wie die Wohnung auszusehen hat. Dann reicht sie ihm eine Einkaufsliste und schickt ihn aus dem Haus: "In zwei Stunden sehen wir uns wieder." Genervt macht sich Marc auf den Weg. Als Marc vom Einkaufen wieder kommt, traut er seinen Augen nicht. Gretchen hat aus seiner Junggesellenbude einen wahren Babytraum in rosa gezaubert. "Uääähhh", macht es plötzlich und Marc fragt irritiert: "Was war das?" "Das war unser Baby. Das hab ich von Monika ausgeliehen" erklärt ihm Gretchen ihm ganz beiläufig.

Marc rastet aus

Herr und Frau Professor sind ganz hin und weg von dem kleinen Geschöpf, das in der Wiege schlummert. Als das Kleine gewickelt werden muss, überkommen Marc plötzlich alte Erinnerungen. Er sieht Bilder aus seiner Kindheit. Einer Kindheit voller Strenge und Gewalt. Dabei drückt er unbewusst das Baby so fest, dass es beginnt zu weinen. "Marc, du tust ihm weh!" sagt Gretchen und nimmt ihm das Kind aus dem Arm. "Was? Nein, das tu' ich nicht!" Marc ist völlig neben sich. "Ich hab' überhaupt nichts gemacht!" schreit er und verlässt den Raum. Der Professor und seine Frau zeigen sich verständnisvoll. Als sie sich verabschieden wollen klingelt das Telefon. "Wollen Sie nicht rangehen?", fragt Marcs zukünftiger Chef. Aber Gretchen verneint und begleitet die Beiden zur Tür. Das war ein Fehler. Der Anrufbeantworter springt an bevor die beiden aus der Tür sind: "Hallo? Ick hab' getz auf beiden Handys probiert. Was bitte machen sie da drin mit meinem Kind?" Wie soll Gretchen das jetzt erklären?