Jetzt kümmern sich Nachbarn und Bekannte rührend um sie

Ausgerechnet an Weihnachten: Familie verliert Haustiere und Habseligkeiten in den Flammen

27. Dezember 2019 - 17:58 Uhr

Schock am 2. Weihnachtstag: Familie wird im Schlaf von Feuer überrascht

Es muss kurz nach 6 Uhr morgens am zweiten Weihnachtsfeiertag gewesen sein, als die jüngste Tochter der Familie (5) ihre Eltern weckt: Zu dem Zeitpunkt steht das Erdgeschoss ihres Hauses in Dithmarschen (Schleswig-Holstein) schon in Flammen. Ausgerechnet an Weihnachten verliert eine Familie ihr geliebtes Zuhause. Wie rührend sich Nachbarn jetzt kümmern, zeigen wir in unserem Video.

Familie steht unter Schock – und bekommt Hilfe aus der Nachbarschaft

Familie aus Dithmarschen rettet sich an Weihnachten aus brennendem Einfamilienhaus
Ihr Haus brennt am 2. Weihnachtstag ab: Familie aus Dithmarschen steht noch unter Schock.
© RTL, RTL Nord

Nur mit Mühe schaffen es die Eltern und eines der Kinder ins Freie. Der 13-jährige Sohn und die jüngste Tochter befinden sich im 1. Obergeschoss, sie können sich nur mit einem Sprung aus dem Fenster retten. Der Vater fängt beide auf. Die älteste Tochter übernachtete in dieser Nacht bei einer Freundin und war nicht zu Hause.

Wie durch ein Wunder ist kein Familienmitglied ernsthaft verletzt worden. Mit einer leichten Rauchgasvergiftung kommen die Eltern und die Kinder ins Krankenhaus. Das durften sie am Freitagmorgen schon wieder verlassen.

Hunde und Katzen starben im Feuer

Zwar konnte sich die Familie aus dem Flammenmeer retten, für ihre zwei Hunde "Valentin" und "Njuscha" und zwei Katzen kam aber jede Rettung zu spät. Sie starben im Qualm.

Außerdem verletzte sich bei dem zweistündigen Feuerwehreinsatz ein Feuerwehrmann, als er durch die Öffnung der Treppe aus dem 1. Obergeschoss ins Erdgeschoss kam.

Nachbarn spenden großzügig - Chef des Vaters stellt eine Wohnung zur Verfügung

Eine Rückkehr ins Zuhause ist für die Familie unmöglich, denn das Einfamilienhaus ist unbewohnbar und zerstört. Deshalb haben Nachbarn und das Deutsche Rote Kreuz eine Hilfsaktion gestartet und viel Kleidung und Spielsachen gespendet

Das Schicksal der Familie hat auch den Vorgesetzten des Vaters - einen Tiefbauunternehmer - berührt. Er hat der Familie eine kleine Wohnung zur Verfügung gestellt, sodass sie nun jedenfalls wieder ein Dach über dem Kopf haben.

Wie es zu dem Feuer kam, ist bisher nicht bekannt, wahrscheinlich brach es in der Küche aus. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.