Eine süßes Vorhaben

Dirk Nowitzki investiert in ein Cookie-Unternehmen

Nowitzki erhält Stadtschlüssel von Dallas
© dpa, Michael Ainsworth, hjb

12. Juli 2020 - 13:02 Uhr

Nowitzki backt nicht selbst

Irgendwie muss die Langeweile nach dem Karriereende vergehen. Ein Gedanke, der vielen zurückgetretene Sportstarts kommt. Dirk Nowitzki hat jetzt auch ein neues Hobby, er ist Investor. Den Aktienmarkt muss er dafür (aktuell zumindest) nicht im Auge behalten, sein Investment geht nämlich an ein Unternehmen, das Cookies backt.

Cookie-Flatrate für Nowitzki?

Dabei handelt es sich um das Unternehmen Tiff's Treats, das warme Kekse auf Bestellung ausliefert. Nowitzki investiert einen nicht bekannten Betrag in die Firma. Es ist allerdings davon auszugehen, dass es sich bei der Spende von "Dirkules" nicht um Peanuts gehandelt hat. Tiff's Treats sammelte nämlich insgesamt 15 Millionen US-Dollar, und damit satte 5 Millionen mehr als ursprünglich geplant.

Nowitzki selbst sei "aufgeregt, Teil dieser Reise zu sein und diese Marke wachsen zu sehen", heißt es in einem offiziellen Statement. Der eine oder andere Cookie sollte für den 42-Jährigen nach der Spende auf jeden Fall drin sein.