RTL News>

Dirk Nowitzki: Die gegnerischen Los Angeles Clippers feiern den Altstar mit Standing Ovations

Denkwürdige Auszeit in Los Angeles

Selbst die Gegner feiern Dirk Nowitzki

February 25, 2019; Los Angeles, CA, USA; Dallas Mavericks forward Dirk Nowitzki (41) acknowledges the crowd after Los Angeles Clippers head coach Doc Rivers pays tribute during the second half at Staples Center. Mandatory Credit: Gary A. Vasquez-USA
Dirk Nowitzki bedankt sich bei den Fans
sv5, USA TODAY Sports, Gary A. Vasquez

Gänsehautatmosphäre in Los Angeles

Im möglicherweise letzten NBA-Auftritt von Dirk Nowitzki im Staples Center von Los Angeles ließen sich die Gastgeber etwas ganz Besonderes einfallen. Wenige Sekunden vor Ende des Spiels nahm die Heimmannschaft eine Auszeit - nur um Nowitzki zu ehren.

"Einer der Größten aller Zeiten"

Mehr geht nicht! Selbst die Gegner verneigen sich vor dem besten deutschen Basketballer der Geschichte. Nur wenige Momente vor der Schlusssirene beim Spiel der Dallas Mavericks gegen die Los Angeles Clippers nahm Heim-Coach Doc Rivers eine Auszeit und ehrte den 2,13 Meter Riesen. "Dirk Nowitzki, einer der Größten aller Zeiten”, brüllte Rivers ins Hallenmikro.

Die Fans in Los Angeles wussten, was zu tun ist: Sie erhoben sich von ihren Plätzen und applaudierten lautstark für den Meister von 2011. Beifall gab es auch von den gegnerischen Spielern, die sogar einzeln mit Nowitzki abklatschten. Gerührt reckte Nowitzki den Daumen nach oben. "Ich wusste nicht, was los war. Am Anfang dachte ich: warum nimmt er jetzt noch eine Auszeit?", sagte Nowitzki: "Ich habe nicht viel verstanden. Aber das hat mich wirklich berührt. Es war sehr emotional."

Auszeit-Initiator Rivers hatte nach eigener Aussage das Spiel ganz spontan unterbrochen. "Ich hatte das nicht geplant. Er verdient es einfach", erklärte der 57-Jährige später.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Ist im April endgültig Schluss?

February 25, 2019; Los Angeles, CA, USA; Los Angeles Clippers head coach Doc Rivers pays tribute to Dallas Mavericks forward Dirk Nowitzki (41) during the second half at Staples Center. Mandatory Credit: Gary A. Vasquez-USA TODAY Sports
Doc Rivers schnappte sich in der Auszeit das Mikro, um Nowitzki zu ehren
sv5, USA TODAY Sports, Gary A. Vasquez

Ob der 40-Jährige wirklich nach dieser Spielzeit Schluss macht, ist noch nicht hundertprozentig sicher. Eine eindeutige Aussage zum Karriereende gab es bislang noch nicht. Dennoch gehen die meisten Experten davon aus, dass der Würzburger nach seiner 21. Saison bei Dallas die Basketballschuhe an den Nagel hängt. Dann würde seine einzigartige Karriere Mitte April ihr Ende finden.

Abseits der Ehrung lief es allerdings weniger gut für Notzwki und Co. Die Mavs kassierten die fünfte Niederlage in Folge. In der Westen Conference liegen die Texaner abgeschlagen auf Rang 13. Der Abstand zu einem Play-off-Platz ist inzwischen sehr hoch. Nowitzki erzielte zwölf Punkte und fünf Rebounds, der deutsche Nationalspieler Maxi Kleber kam auf zehn Punkte und einen Rebound für die Mavs.