RTL News>News>

Dinslaken: Sprinter fährt auf Stauende - Ein Toter

Tödlicher Unfall auf der A3

Sprinter fährt auf Stauende - Ein Toter

31.05.2018, Bahnhofstraße 32, Meppen, GER, Symbolfoto Polizei, Polizeiwagen, Streifenwagen, Blaulicht mit leuchtenden LEDs, Nahaufnahme mit Bewegungsunschärfe, Meppen Niedersachsen Germany Bahnhofstraße 32 *** 31 05 2018 Bahnhofstraße 32 Meppen GER S
31 05 2018 Bahnhofstraße 32 Meppen GER Symbolfoto Polizei Polizeiwagen Streifenwagen Blaulic
www.imago-images.de, imago images / Werner Scholz, via www.imago-images.de

Ursache bislang unklar

Am Montagmittag ist es auf der A3 bei Dinslaken in Nordrhein-Westfalen zu einem schweren Unfall gekommen. Der Fahrer eines Sprinters ist aus bislang ungeklärter Ursache auf einen am Stauende stehenden Sattelzug aufgefahren. Der 39-jährige Mann aus Rumänien kam dabei ums Leben.

Feuerwehr musste den Mann befreien

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Fahrer des Sprinters auf dem rechten Fahrstreifen. Kurz vor dem Autobahnkreuz Oberhausen übersah der 39-Jährige offenbar das herannahende Stauende. Er versuchte noch im letzten Moment nach rechts auszuweichen, prallte jedoch gegen den Auflieger des Sattelzuges, teilte die Polizei mit.

Die Feuerwehr musste den Mann aus den Trümmern seines Sprinters befreien. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Seine 35 Jahre alte Beifahrerin kam mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Kilometerlanger Stau auf der A3

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 10.000 Euro. Die A3 in Richtung Köln ist bis voraussichtlich bis zum späten Nachmittag gesperrt. Wegen der Unfallaufnahme staut sich der Verkehr aktuell über mehrere Kilometer. Der Verkehr wird über die Anschlussstelle Dinslaken Süd abgeleitet.