Hurrikan 'Harvey': Polizist wird zum Symbol der Houston-Katastrophe

Am Ende seiner Kräfte: Robert Goerlitz ist nach einer langen Schicht völlig erschöpft zusammengebrochen.
Am Ende seiner Kräfte: Robert Goerlitz ist nach einer langen Schicht völlig erschöpft zusammengebrochen.

30. August 2017 - 12:59 Uhr

Das Bild des völlig entkräfteten Polizisten geht um die Welt

Völlig entkräftet schläft ein Polizist auf dem Boden ein. Das Bild des erschöpften Mannes aus Houston (US-Bundesstaat Texas) wurde auf der Plattform 'Reddit' hochgeladen – und ist zum Symbol der Katastrophe geworden.

Das Bild trägt die Überschrift: "Dieser Polizist hat unzählige Stunden gearbeitet, um Opfern des Hurrikans Harvey zu helfen, bis er vor Erschöpfung zusammenbrach." Bei dem Mann soll es sich um Sheriff Robert Goerlitz handeln. Sein Foto steht nun symbolisch für all die Helfer, die unermüdlich alles tun, um den Opfern des Tropensturms zu helfen. Ihr Einsatz wird auch weiter dringend gebraucht, denn der Ausnahmezustand in Texas dauert an: Ein Damm läuft über, ein anderer bricht. Und neben Texas bereiten sich nun auch die Einwohner des Nachbarstaates Louisiana auf das Schlimmste vor.

Unser Reporter hat eine deutsche Familie getroffen, die seit Tagen ohne Strom lebt:

In Texas fiel durch 'Harvey' so viel Regen wie nie zuvor. Behörden gehen laut einem Bericht der 'New York Times' inzwischen von 30 Toten aus. Nach Angaben von Meteorologen ist 'Harvey' der zweitstärkste Wirbelsturm seit 'Katrina' vor zwölf Jahren in der Gegend um New Orleans. 'Harvey' hat über dem sehr warmen Golf von Mexiko extrem viel Feuchtigkeit aufgesogen, die er nun als Regen abgibt.