8. November 2014 - 10:57 Uhr

Dieser Mitbewohner kann mithören

Ein neues Produkt von Amazon alarmiert die Datenschützer: Der Echo-Lautsprecher aus den USA ist ein virtueller Assistent für zu Hause. Er kommuniziert auf Zuruf. Aber hört er uns möglicherweise auch zu, wenn wir ihn gar nicht benutzen?

Datenschutz, Lautsprecher
Dieser Lautsprecher von Amazon alarmiert die Datenschützer. Hört er alles mit?

Amazon präsentiert den Lautsprecher als "Mitbewohner". Aber er ist eher ein Mitbewohner, den man nicht im Haus haben möchte. Denn der Lautsprecher, ein Online-Assistent mit Ohren, hat das Zeug zum Abhören wie es die Stasi sich nicht besser hätte ausdenken können.

Spracherkennung, Speicherchip, der Lautsprecher hört immer mit. Die automatischen Ohren sind permanent gespitzt, damit der angebliche Alleskönner sofort hört, wenn er gebraucht wird. Ob er aber wirklich nur auf das Kennwort wartet, das ist eine der Fragen, die sich nicht nur Datenschützer stellen.

Überhaupt geben Menschen viel zu viel Persönliches preis. Diese Daten nutzen Facebook, Amazon, Google und Co, um uns Angebote zu unterbreiten. Der Lautsprecher von Amazon ist nur der nächste Schritt zum gläsernen Menschen.