Er kam selbst zu früh zur Welt

Weil er helfen will: Nico (10) näht in seiner Freizeit Geruchstücher für Frühchen

11. April 2019 - 15:15 Uhr

Ab an die Nähmaschine

Andere 10-Jährige spielen Fußball, treffen sich mit Freunden, toben rum. Nicht missverstehen. Das alles macht Nico aus Böbrach in Bayern auch. Aber er hat noch ein anderes Hobby. Eins, das wir ganz schön toll finden! Er näht sogenannte Geruchstücher für Frühchen. Wie Nico auf die Idee gekommen ist, sich in seiner Freizeit an die Nähmaschine zu setzen, dass sehen Sie oben im Video - wir haben Nico und seine Mama nämlich zuhause besucht.

Die Tücher bringen Mamas Geruch in den Brutkasten

Nico sitzt an der Nähmaschine
Nico Kilger aus Bayern näht in seiner Freizeit Tücher, die Frühchen helfen sollen.
© RTL

Eltern, die ihre Frühchen tagtäglich im Krankenhaus zurücklassen müssen, können ihren Kindern mit Geruchstüchern ein bißchen Nähe schenken. Die Tücher sind nicht so sperrig wie Bettdecken und können deswegen, nachdem sie mitsamt Frühchen auf Mamas Brust gelegen haben, mit in den Brutkasten gelegt werden. So kann das Frühchen Mamas oder Papas Geruch immer in der Nase haben und sich an ihn gewöhnen.

Wenn er groß ist, will Nico Fußball-Profi werden

Nico beim TSV Regen
Nico (5. v.l.) ist nicht nur ein Super-Näher, sondern auch ein Super-Rechtsaußen, In der E-Jugend vom TSV Regen ist er derzeit Torschützenkönig.
© RTL, infoNetwork

Dass Nico selbst mal ein Frühchen war, ist nicht der Grund, warum er helfen will. Viel eher schon, dass Mama Nadine selbst viel näht - und er das auch lernen wollte. Da kam die Tücher-Aktion gerade zur rechten Zeit. So konnte er Nähen lernen - und gleichzeitig Gutes tun. Denn das ist das, was wirklich Nico will: Anderen Menschen helfen. Darauf angesprochen, dass es für einen Jungen ungewöhnlich sei, Tücher zu nähen, sagt er nur selbstbewusst: "Das war meine Entscheidung!"

Ein Arzt des Klinikums hat ihm deswegen als Dankeschön schon ein FC-Bayern-Kissen geschenkt, das zu seiner Bettwäsche passt. Denn Nico liebt Fußball - wenn er groß wird, will er einmal Fußball-Profi werden.