RTL News>Stars>

Diego Pooth fliegt beim Golf-Training raus: DAS sagt Mama Verona zum Vorfall

Exklusive Botschaft

Nach Diego Pooths Ausschluss vom Golf-Training: Jetzt meldet sich Mama Verona

Jetzt melden sich Verona & Diego Pooth Nach Ausschluss vom Golf-Training

30 weitere Videos

Eigentlich war Diego Pooth (18) auf einem guten Wege, Profi-Golfer zu werden: Er besucht aktuell in Florida eine international anerkannte Sportschule. Doch nun wurde er vom Training für die nächsten sechs Wochen befreit . Autsch! Exklusiv bei RTL meldet sich nun Mama Verona Pooth (53) zu dem Vorfall. Im Video berichtet sie, ob sie sauer auf ihren Sohn ist und wie sie die Sanktionen empfindet.

Verona: "Ein paar Tage später kam es raus, weil es war unerlaubt“

„Diego war mit drei weiteren Freunden, die 18 sind, einen Burger essen“, versucht Verona Pooth die Situation zu erklären. Die Golf- Schüler der IMG Academy waren in Tampa auf einem Turnier, wurden dort in einem Hotel untergebracht. „Diego und seine zwei besten Freunden kamen um 21 Uhr auf die Idee, aus dem Hotel rauszugehen und in die Stadt zu gehen.“ Ein, zwei Stunden später waren sie wieder zurück. „Alles war gut. Doch ein paar Tage später kam es raus, weil es war unerlaubt“, berichtet die Moderatorin. Als Konsequenz wurde Sohnemann Diego für sechs Wochen vom Golfen suspendiert.

Über einen Monat ohne Golf? Für Diego, der als Profi-Golfer und nebenbei als Model in den USA durchstarten will , unmöglich! Darum ist Veronas Sohn in ein Golf-Appartement gezogen. „Eigentlich ist er dort ganz happy, weil er noch intensiver golfen kann. Aber klar, ein bisschen vermisst man seine Freunde“, weiß die 53-Jährige.

Auch Diego Pooth meldet sich zu Wort

Neben Mama Verona hat RTL eine exklusive Videobotschaft von Diego erhalten, wie oben ebenfalls im Video zu sehen ist. Hier schildert der 18-Jährige den Vorfall aus seiner Sicht und gibt uns einen Einblick in seine aktuelle Unterkunft. Außerdem erklärt er: „Ich trainiere am Tag fünf Stunden, wovon ich dann eine Stunde begleitetes Training habe. Das heißt, dass ich dann nochmal einen Trainer dabei habe, der mir hilft und sagt, was ich verbessern könnte.“ Diego scheint das Beste aus dem kleinen Missgeschick zu machen. (rsc)