Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Die Vulva: Das sollte jede Frau über Venushügel und Co. wissen

6 Tipps für eine gepflegte Vagina
6 Tipps für eine gepflegte Vagina Intimbereich 00:01:44
00:00 | 00:01:44

Video: 6 Tipps für eine gepflegte Vagina

Unsere Vulva ist die intimste Körperstelle und darf nur von ganz bestimmten Menschen bewundert werden. Wir verraten Ihnen, aus welchen Organen sich die Vulva aufbaut und wie Sie ihr einen hübschen Look verpassen.

Vulva: Welche Organe gehören zu unserem einzigartigen Geschlechtsorgan?

Als Vulva werden alle weiblichen, äußeren Geschlechtsteile bezeichnet, dazu zählen:

Venushügel

Ihr Venushügel befindet sich unterhalb Ihres Bauches und ist ursprünglicher Weise mit vielen Haaren bedeckt, die in der Pubertät zu wachsen beginnen. Der Mons Pubis ist ein Organ aus Fettgewebe und für den Schutz Ihrer Vulva zuständig, indem er beim Geschlechtsverkehr beispielsweise harte Stöße abdämpft.

Klitoris

Die Klitoris ist die wahre Lustgöttin Ihrer Vulva. In der Klitoris laufen über 8000 Nervenenden zusammen, demnach ist Sie auch überaus empfindlich. Bei der Stimulation ist daher Behutsamkeit gefragt, denn eine übertriebene Massage wird schnell unangenehm. Zudem schwillt der Kitzler genau wie der Penis bei Erregung an und sorgt beim Oralverkehr, der Selbstbefriedung oder beim Sex für unvergessliche Orgasmen.

Harnröhre

Aus Ihrer Harnröhre kommt der Urin. Um einen Blick darauf werfen zu können, sollten Sie allerdings einen Spiegel zur Hand nehmen, da die Öffnung sehr klein ist. Die Harnröhre befindet sich direkt unterhalb Ihrer Klitoris.

Labien

Die Schamlippen sind bei jeder Frau unterschiedlich groß und lang. Die äußeren Schamlippen erstrecken sich von der Klitoris bis hinter den Scheideneingang und liegen für gewöhnlich über dem Scheideneingang, um diesen vor Bakterien zu schützen. Die inneren Schamlippen, Labia minora, liegen innerhalb der äußeren Labien und füllen sich bei Erregung mit Blut. Beide Schamlippen können durch Berührung stimuliert werden.

Scheidenvorhof

Der Scheidenvorhof unserer Vulva wird durch die inneren Schamlippen begrenzt und die anliegenden Bartholin-Drüsen sorgen bei sexueller Erregung für die erforderliche Feuchte.

Ist meine Vulva schön?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren Ja beantworten. Jede Vulva ist einzigartig, fast wie ein Fingerabdruck. Jamie McCarthy, ein britischer Künstler hat von über 400 Frauen Abdrücke ihrer Vulven gemacht, diese ausgestellt und damit auf die Vielfalt der weiblichen Geschlechtsorgane aufmerksam gemacht. Deshalb sollten Sie sich auf keinen Fall für Ihre Vulva schämen oder gar auf ein Liebesspiel mit dem Mann Ihrer Träume verzichten, nur weil vielleicht der Lustberg zu groß und die Schamlippen zu lang sind.

Falls Sie sich dennoch nicht mit Ihrer Vulva anfreunden können, gibt es zahlreiche Methoden um nachzuhelfen.

A post shared by Kathleen (@kathleenndongmo) on

Intimchirugie und Körpermodifikation

Viele Frauen helfen der perfekten Vulva nach, indem Sie sich den Venushügel aufspritzen, die Schamlippen verkleinern oder die Vagina verjüngen lassen. Eine weitere Operation, ist die Hymenrekonstruktion. Dabei wir das Jungfernhäutchen künstlich widerhergestellt, um beispielsweise in östlichen Kulturkreisen ‚rein‘ den Bund der Ehe schließen zu können.

Bevor Sie sich jedoch einer Operation unterziehen, sollten Sie sich ausgiebig beraten lassen, denn wie jede andre Operation auch, bergen diese Eingriffe Risiken.

Heutzutage spielt auch die Körpermodifikation eine große Rolle: vom Christina-Intimpiercing, das sich am Schamhügel befindet (Abheilungszeitraum: bis zu neun Monaten!), über ein Klitorisvorhaut- oder ein Triangelpiercing. Die letzten beiden versprechen neben einem ausgefallenem Look ein gesteigertes Lustempfinden und heilen relativ schnell ab. Auch Schamlippenpiercings heilen innerhalb von rund zwei Monaten.

Pflege und Styling rund um die Vulva

Vor allem im Intimbereich ist Hygiene sehr wichtig, allerdings sollten Sie es nicht übertreiben, um die Vaginalflora nicht zu stören. Durch parfümierte Duschgels wird der natürliche Säureschutzmantel gebrochen und kann so Bakterien oder Pilzen das Eindringen ermöglichen oder unangenehmen Geruch verursachen. Daher sollten Sie lieber auf saure Duschgels mit pH-Wert von vier bis 4,5 zurückgreifen.

Nicht alle Frauen bevorzugen die seidig glatt rasierte Vulva im Brazilian Style. Auch viele Männer finden es ansprechend, wenn ein gestutzter Busch die Vulva ziert.

Mit dem Vajazzling-Trend wir Ihr Venushügel zum funkelnden Lustberg. Hier werden kleine Steinchen auf den rasierten Venushügel aufgeklebt und verleihen Ihrer Vulva ein strahlendes Aussehen.

Betrogen: Er macht ein Selfie mit seiner Frau und der Affäre
Betrogen: Er macht ein Selfie mit seiner Frau und der Affäre In flagranti ertappt! 00:01:01
00:00 | 00:01:01

Weitere interessante Beiträge aus dem Bereich Liebe und Lust finden Sie in unserer Video-Playlist. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr Ratgeber-Themen