Barret Oliver, Jonathan Brandis & Jason James Richter

„Die unendliche Geschichte“-Filmreihe: Was ist aus den Stars geworden?

22. April 2020 - 16:07 Uhr

von Juliane Timm

Es war für viele Kinder nicht nur das Lieblingsbuch, sondern auch einer der Lieblingsfilme der 80er und 90er Jahre - "Die unendliche Geschichte" von Autor Michael Ende. Am 6. April 1984 kam die erste von drei Verfilmungen des Kinderbuches in die deutschen Kinos. Wir verraten, wie die Karriere der drei amerikanischen Schauspieler, die Bastian Balthasar Bux in der Fantasy-Trilogie verkörpert haben, in den vergangenen Jahren verlief. Mehr dazu im Video.

Barret Oliver - der erste „Bastian Balthasar Bux“ in Phantásien

Barret Oliver spielte schon als Kind in etlichen 80er-Jahre-Kultserien mit, darunter "Der unglaubliche Hulk", "Knight Rider" oder auch "Ein Engel auf Erden". Seine Rolle als Bastian Bux war sein weltweiter Durchbruch, er spielte danach in den Science-Fiction-Filmen "D.A.R.Y.L. – der Außergewöhnliche" und den "Cocoon"-Filmen mit, aber er wandte Hollywood schon wenige Jahre später den Rücken zu. Was er jetzt macht und wie er vor allem heute aussieht, verraten wir im Video.

Jonathan Brandis - der gefallene Kinderstar

Jonathan Brandis in der Serie "SeaQuest". Quelle: picture alliance / United Archives
Jonathan Brandis in der Serie "SeaQuest". Quelle: picture alliance / United Archives

Jonathan Brandis (1976-2003) startet seine Karriere als Kinderdarsteller in Werbespots. Nach zahlreichen kleineren TV-Rollen in Serien wie "Full House" und "Wer ist hier der Boss?" gelingt ihm 1990 als Bastian Bux in "Die unendliche Geschichte II - Auf der Suche nach Phantasien" sein Durchbruch. Danach spielte er noch in der Stephen Kings Buchverfilmung von "Es" mit, und 1992 an der Seite von Kult-Schauspieler Chuck Norris (80) im Film "Sidekicks".

Die große Kinokarriere bleibt leider aus, es folgen wieder vermehrt Fernsehauftritte. Einen Karriere-Hochpunkt erlebt er in der von Steven Spielberg produzierten Sci-Fi-Serie "SeaQuest DSV" (1993-1996).

Danach verschwindet Brandis komplett in der Versenkung, ein filmischer Flop folgt dem nächsten. 2003, mit erst 27 Jahren, wird Brandis von einem Freund leblos in seiner Wohnung in Los Angeles gefunden: Er hatte sich erhängt, nachdem er mehrere Jahre mit Depressionen zu kämpfen hatte. Er wird noch ins Krankenhaus gebracht, wo aber nur noch sein Tod festgestellt werden konnte.

Angeklagt: Jason James Richter

Womit der Schauspieler Jason James Richter (40), der Bastian im dritten Teil der Filmreihe spielte, zuletzt für Schlagzeilen sorgte, verraten wir Ihnen hier.