Kuscheltier-TÜV

Die Spielzeug-Tester: Hier werden Teddy und Co. auf Herz und Nieren geprüft

06. April 2020 - 16:49 Uhr

Tester prüfen Spielzeuge und garantieren die Sicherheit von Kindern

Kinderspielzeug darf nicht nur Freude bereiten, es muss auch belastbar sein und – ganz wichtig - die Sicherheit der Kinder gewährleisten. Deshalb nimmt das Team von "Hanse-Control" in Hamburg das Spielzeug ganz genau unter die Lupe. Warum Teddy, Püppi und Co. dabei ganz schön leiden müssen, zeigen wir im Video.

Ingenieure arbeiten täglich mit Kostümen, Spielzeugautos und mehr

Insgesamt 30 Prüf-Ingenieure arbeiten bei der unabhängigen Zertifizierungsgesellschaft. Seit 1982 prüft das Unternehmen Möbel, Haushaltgeräte und Spielzeuge auf ihre Tauglichkeit und Sicherheit im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Meistens im Auftrag des Herstellers selbst. Eine generelle Verpflichtung zu solch einer unabhängigen Prüfung existiert aber nicht.

Test bestanden? Prüfsiegel drauf!

In dem Hamburger Labor werden Kinderspielzeuge unter anderem auf giftige Flüssigkeiten und Strahlungen getestet. Wenn das Spielzeug die gesetzlichen Vorgaben erfüllt, dann erhält es ein Prüfsiegel. Ein Blick auf die Verpackung lohnt sich für Eltern also, denn dann können sie ihre Kinder beruhigt spielen lassen.

Prüfer sind abgehärtet

Die Zerstörung des Spielzeuges ist für viele Kinder traurig. Die Tester sind an diesen Anblick aber schon lange gewöhnt, wie Prüfingenieur Alexander Meike erklärt: "Es gehört zu unserem Job dazu und ja, es ist natürlich etwas gemein, wenn man das mit Kinderaugen betrachtet, wir haben zwar auch die Kinderaugen noch auf, bei unserer täglichen Arbeit ist es aber die Professionalität und Abarbeitung, die im Vordergrund steht." Sicherheit geht eben vor!