Mit „Living In A Ghost Town"

Die Rolling Stones erobern die Spitze der Single-Charts

03. Juli 2020 - 19:18 Uhr

Mit „Living In A Ghost Town" schreiben die Stones Musikgeschichte

Auch mit ihrem aktuellen Song "Living In A Ghost Town" schreiben die Rolling Stones Musikgeschichte. 52 Jahre nachdem sie mit einer Single an der Spitze der deutschen Charts standen, stürmt die Rockband in dieser Woche erneut auf Platz 1. Über ein halbes Jahrhundert liegt zwischen der damaligen Chartspitze mit "Jumpin Jack Flash" und der heutigen Nummer 1 mit dem neuen Song. Eine Kostprobe des Songs gibt's im Video.

Geschrieben von Mick Jagger und Keith Richards

Bereits mit der rein digitalen Veröffentlichung von "Living In A Ghost Town" Ende April zogen die Stones auf Platz 22 in die Charts ein, jetzt folgten die physischen CD und Vinyl-Versionen. Die Fans quer durch alle Generationen bekommen offensichtlich nicht genug von der Kultband. "Living In A Ghost Town" erhielt zudem höchste Lobeshymnen von den Kritikern und ist die erste neue Komposition von Mick Jagger und Keith Richards seit acht Jahren.

Finalisierung in der Corona-Quarantäne

Neben Mick Jagger (Vocals/Harmonica/Guitar/Backing Vocals), Keith Richards (Guitar/Backing vocals), Charlie Watts (Drums) und Ronnie Wood (Guitar/Backing vocals) haben auch Darryl Jones (Bass) und Matt Clifford (Keyboards, French Horn, Sax, Flugelhorn) an "Living In A Ghost Town" mitgewirkt. Die Rolling Stones haben bereits vor dem weltweiten Lockdown im Zuge der Corona-Pandemie mit den Aufnahmen zu der Single begonnen. Die ersten Ideen für den Song entstanden in Los Angeles und London. In der Quarantäne entschied sich die Band, "Living In A Ghost Town" zu finalisieren.