Die Reimanns im Wilden Westen

16. Mai 2012 - 16:10 Uhr

Nach fünf Jahren in Texas machen die Reimanns zum ersten Mal Urlaub. Eine Campingtour soll es werden. Einmal durch den Wilden Westen Amerikas und zurück. Und das in nur zwölf Tagen! Konny Reimann hat sich dafür extra ein neues Lieblingsspielzeug zugelegt: einen spritzigen roten Cadillac. Das Cabrio soll den über 2000 Kilo schweren und fast 10 Meter langen Wohnwagenanhänger bis nach Nevada ziehen. Keine leichte Aufgabe für den Oldtimer. Zwei fest installierte Kameras im Auto dokumentieren während der Fahrt nicht nur die fröhliche Urlaubsstimmung im Cadillac, sondern auch die kritischsten Situationen im Straßenverkehr. Denn gleich am ersten Reisetag gerät der Wohnwagen nach nur 80 Meilen ins Schleudern und Reimanns überschlagen sich fast. Abenteuerurlaub einmal anders - und die Kamera ist immer dabei!

In Amarillo (Texas) besuchen Reimanns die 'Cadillac-Ranch' - ein Kunstwerk aus zehn Cadillacs, die 1974 mitten auf einem Acker eingegraben wurden. Touristenscharen pilgern seither mit bunten Sprühdosen zu dieser Skulptur. Auch die Reimanns, wollen sich auf den Autos verewigen. Zweiter Touristen-Höhepunkt im 180.000-Seelen-Städtchen Amarillo ist das "Big Texan". In diesem legendären Restaurant tritt Konny Reimann zum Wettessen an. Über zwei Kilogramm wiegt das größte Steak Amerikas, das Herr Reimann in 60 Minuten verdrücken will. Wenn er es schafft, muss er nichts bezahlen! Danach geht es hoch hinaus: An der Route 66 in Albuquerque (New Mexico) genießen Konny Reimann und Tochter Janina um 6.00 Uhr morgens den berühmten Sonnenaufgang im Sandia Gebirge bei einer Fahrt mit dem Heißluftballon.

Schließlich steht noch das Spielerparadies Las Vegas auf dem Reimannschen Reiseplan. Die Glitzermetropole soll den krönenden Abschluss der Campingtour durch den Wilden Westen bilden, denn dort wollen Konny und seine Frau Manuela sich noch einmal das Ja-Wort geben. Und zwar in der "Little White Chapel", in der einst auch Elvis Presley sein Eheversprechen gab. Da es in Amerika ein guter Brauch ist, sein Ehegelübde immer mal wieder zu erneuern, wollen es die Wahlamerikaner Konny und Manuela ihren neuen Landsleuten gleichtun. Allerdings ohne zu ahnen, dass es buchstäblich eine Hochzeit mit Hindernissen wird. Denn der Weg nach Las Vegas ist lang und turbulent. Ob sie es rechtzeitig in die Hochzeitskapelle schaffen?

Auch interessant