Seltenes Statement der Royals

Die Queen plant außerordentliche Ansprache

Die Queen richtet sich an das britische Volk
© SplashNews.com

25. März 2020 - 14:56 Uhr

Rede via App oder Skype

Das muss wichtig sein! Queen Elizabeth II. soll Medienberichten zufolge planen, eine außerordentliche Rede an ihr Volk zu richten. Das gab es in ihrer knapp 70jährigen Amtszeit als Königin bislang nur sehr selten. Ob sie dabei auch nochmal auf ihren an Coronavirus erkrankten Sohn Prinz Charles eingeht?

Rede über Gesundheitskrise

Die Queen und ihr Mann Prinz Philip (98) befinden seit dem 19. März auf Schloss Windsor in Quarantäne. Nach einem schriftlichen Statement auf Instagram will sich das britische Oberhaupt nun laut "People" mit einer Videobotschaft zur aktuellen Lage an das Volk richten. Laut einem Insider tüftelt die Queen gerade an einer Rede über die momentane Gesundheitskrise. Wann diese gehalten wird, ist bislang unklar.

So eine spontane Rede gab es bei den Royals bislang sehr selten. Lediglich vier Mal meldete sich die 93-Jährige spontan an die Briten. Das letzte Mal nach dem Tod ihrer Mutter 2002. Außerdem wird es eine weitere Neuerung geben. Denn durch die neuen Bestimmungen im Zusammenhang mit dem Kontaktverbot darf kein Kamera-Team in den Palast. Daher soll die Queen angeblich via Skype oder einer besonderen App zum Volk sprechen.

Prinz Charles mit Coronavirus infiziert

Aktuell scheint das royale Paar noch nicht mit dem Coronavirus infiziert zu sein. Ganz anders sieht das bei ihrem Sohn Prinz Charles aus. Wie der Palast heute (25. März) mitteilte, wurde der 71-Jährige positiv getestet.

Der Royal-Podcast bei AUDIO NOW

Inwieweit die Corona-Krise auch die Royals dieser Welt betrifft, haben Constanze Rick und Michael Begasse in der aktuellen Ausgabe von "RTL Royal - Der königliche Podcast" besprochen. Hören Sie mal rein!