Die Puppenstars 2017: Martin Reinl vergibt sein "Goldenes Ticket" an Barnaby Dixon und seine Indianerpuppe

Für Puppenstars-Kandidat Barnaby Dixon geht's direkt ins Finale

Schon vor seinem Auftritt bei "Die Puppenstars" 2017 träumt Barnaby Dixon vom Finale: "Das wäre großartig." Mit seiner selbstgemachten Fingerpuppe, einem kleinen Indianer, will er die Herzen der Jury erobern. Und das gelingt dem Engländer auch: Der spektakuläre Tanz seiner Fingerpuppe begeistert vor allem Juror Martin Reinl so sehr, dass er ihm sein "Goldenes Ticket" schenkt. Barnaby Dixons Traum ist also tatsächlich wahr geworden – er wird direkt ins Puppenstars-Finale katapultiert.

Barnaby Dixons Traum vom Puppenstars-Finale wird wahr

Die selbstgemachte Fingerpuppe von Puppenstars-Kandidat Barnaby Dixon
Der Engländer Barnaby Dixon hat seine Indianer-Fingerpuppe selber gebaut und liebevoll bemalt. Auf der Bühne von "Die Puppenstars" wird der kleine Indianer nahezu lebendig.

Sobald Barnaby Dixons exotische Fingerpuppe im Scheinwerferlicht erscheint, wird sie nahezu lebendig. Jedes Körperteil – sogar Finger und Mund – des kleinen Indianers bewegt sich zur Musik. Mal tanzt der Indianer in Zeitlupe unter strömendem Regen, mal macht er spektakuläre Sprünge in einem Wahnsinns-Tempo.

Comedian und Juror Max Giermann ist völlig aus dem Häuschen: "Der geht ja voll ab!" Auch Gaby Köster ist total begeistert und vergibt Barnaby Dixon einen Stern. Fehlt nur noch das Urteil von Puppenspieler Martin Reinl. Doch der entscheidet sich anders als seine Jury-Kollegen: Er zückt sein "Goldenes Ticket" und lässt den Engländer damit direkt ins Finale von "Die Puppenstars" 2017 einziehen. Wow, Barnabys Traum ist damit wirklich in Erfüllung gegangen.

Diese Acts dürfen weiter um den Titel kämpfen

Die erste Show der zweiten Staffel von "Die Puppenstars" 2017 startet mit Bauchredner und Landwirt Jürgen Krämer und seiner Wolfshörnchen-Puppe Horst. Mit lustigen Geschichten über das Hofleben amüsieren die beiden die Jury und ergattern drei Sterne. Auch der lebendige Papier-Comic Ennio Marchetto schafft es, die ganze Jury zu begeistern. Der "Blue Voice Kindershowchor" entzückt die Jury mit zahlreichen bunten Klappmaulpuppen und schönem Gesang. Für die Kids geht's ebenfalls in die nächste Runde.

Ronja und Mathis sorgen mit ihrem Projektionstheater für Standing Ovations im Publikum. Auch die Puppenstars-Juroren sind beeindruckt – von allen gibt es einen Stern. Sängerin Jenny Marsala fasziniert den Saal stattdessen mit einem fabelhaften Kaukautzky-Spiel und erhält dafür wohlverdient drei Sterne. Die "Lion Dance Group" aus Hong Kong schafft es sogar, Puppenstars-Juror Max Giermann zu Tränen zu rühren. Mit diesem tierisch akrobatischen Auftritt sichern sie sich drei Sterne.

Für noch mehr Abwechslung sorgt die Puppen-Rockband "The Böse". Sie zeigt, dass Puppen auch mal laut und rockig sein können. Drei Sterne leuchten für sie grün auf. Zu guter Letzt schaffen es auch die Künstler von "Close Act Theatre" in die nächste Runde, die mit einem riesigen Dinosaurier für großes Staunen sorgen.

Für diese Künstler enden "Die Puppenstars" 2017 nach der ersten Runde

Leider nicht in die nächste Runde schafft es Thomas Nicolai mit seiner Klappmaulpuppe Joschi. Er kann Puppenstars-Jurorin Gaby Köster nicht überzeugen und erhält deshalb nur zwei Sterne. Peter Nørgaard und seine Elvis-Puppe Max Giermann scheiden ebenfalls in der ersten Show von "Die Puppenstars" 2017 aus. Und auch das Puppenduo "Beier und Hang" ergattert zu wenige Sterne, um weiterzukommen.

Kann Jannine bei der Jury punkten?

In Asien bereits ein Star

Kann Jannine bei der Jury punkten?