Wir erklären, wie das geht und wie viel man verdient

Dank Corona? Mehr Menschen wollen in der Pflege arbeiten

Mehr Menschen bewerben sich für eine Ausbildung in der Pflege.
© imago/photothek, Florian Gaertner/photothek.net, imago stock&people

15. Juli 2020 - 16:00 Uhr

Was muss ich tun, um in der Pflege zu arbeiten?

Eine Ausbildung in der Pflege kann man unter diesen Vorraussetzungen machen:

  • Man hat einen mittleren Bildungsabschluss, wie zum Beispiel einen Realschulabschluss
  • Man hat einen Hauptschulabschluss und eine zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung
  • Man hat einen Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Ausbildung als Alten- oder Krankenpfleger

Nach der Ausbildung kann man in der Pflege mit einem Gehalt von circa 2.000 Euro brutto rechnen. Aber auch hier gibt es Variationen, denn bei Nacht- und Wochenenddiensten bekommt man Schichtzulagen und es ist abhängig davon, ob die Einrichtung an Tarifverträge gebunden ist, oder nicht. Außerdem gibt es natürlich Aufstiegschancen und so kann man zum Beispiel als Krankenpflegerin in einer Führungsposition auch bis zu 3.600 Euro brutto verdienen.

Mehr Bewerbungen für Pflegeausbildung

Die Pflegeberufe haben durch die Corona-Krise wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen und das zeigt sich jetzt auch durch ein höheres Ausbildungsinteresse. In Hamburg hat der größte Ausbildungsbetrieb, das Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsberufe (BZG) bekannt gegeben, dass es zurzeit eine Rekordzahl an Bewerbungen gibt. Durch das Coronavirus, wie die Pflegekräfte an vorderster Front gekämpft haben, habe dieser Beruf eine Aufwertung bekommen. 

Noch mehr Politik-News in unserer Videoplaylist

​Spannende Hintergrund-Reportagen zu gesellschaftspolitischen Themen wie Gesundheit, Schule oder natürlich auch zu aktuellen Corona-Maßnahmen, sowie interessante Interviews mit Politikern – das alles finden Sie in unserer Video-Playlist.

Politiker-Interviews im "Frühstart"

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplaylist können Sie sich die Video-Interviews ansehen.