RTL News>News>

Die geschundenen Nashörner von Südafrika

Die geschundenen Nashörner von Südafrika

Hunderte werden jährlich massakriert

Nashörner gehören zu den "Big Five" in Afrika. Doch wenn es so weiter geht, sind die Rhinozerosse bald vom Planeten verschwunden. 500 Tiere wurden in Südafrika allein in diesem Jahr schon massakriert. Die skrupellosen Wilderer haben es auf ihr Horn abgesehen. Mit der traurigen Geschichte von Thandi und Themba wollen Tierschützer die Welt wachrütteln.

Nashörner Jagd Südafrika
Tierarzt William Fowlds kümmert sich um die verletzten Nashörner.

Thandi ist eine Nashorn-Kuh ohne Horn. Als sie vor 18 Monaten gefunden wurde, lag sie in einer Blutlache. Immerhin - sie hat den Angriff der Wilderer überlebt. Der Bulle Themba schaffte es nicht.

Solche Metzeleien gibt es in Südafrika täglich. Auf asiatischen Märkten bringt ein Horn bis zu eine Million Dollar. In Laos, Vietnam oder China herrscht der Aberglaube, Nashornpulver könne Krebs oder Malaria heilen. Wenn das Schlachten so weiter geht, sind die Rhinos in 20 Jahren auf der Erde ausradiert.