Die ersten Weihnachtsmärkte haben geöffnet

21. November 2016 - 15:54 Uhr

"Es wird immer früher"

Langsam steigt die Vorfreude, die Vorbereitungen in den Innenstädten laufen auf Hochtouren und viele können es kaum noch abwarten: Die Weihnachtsmärkte öffnen wieder. Am Montag nach Totensonntag geht es los, dann starten die Budenbesitzer so richtig ins Weihnachtsgeschäft, der Glühwein fließt in Strömen und an jeder Ecke duftet es verführerisch.

Manche Städte haben sogar schon einen Frühstart hingelegt. Dort kann man auch schon an diesem Wochenende über die Weihnachtsmärkte bummeln. "Es wird immer früher", meint eine Passantin. "Im September gibt es schon Lebkuchen und Spekulatius in den Läden", sagt eine andere. Weihnachtsstimmung mitten im November? In diesem Jahr ist die Vorweihnachtszeit wirklich besonders lang, weil der Totensonntag so früh liegt. Im nächsten Jahr sieht das schon wieder ganz anders aus, dann fällt er nämlich auf den 26. November.

Manche freuen sich schon seit Wochen darauf

Viele freuen sich aber auch, dass die Weihnachtsmarkt-Saison so früh startet. Manche warten sogar schon seit Wochen darauf. "Nächste Woche ist der erste Advent, da müssen wir ja schon mal langsam loslegen", meint eine Weihnachtsmarktbesucherin. "Die Weihnachtszeit ist so stressig, die geht so schnell rum. Also warum nicht das alles schon ein bisschen früher genießen?", argumentiert eine andere.

Und auch die Händler freut es. Gerade die ersten Tage sind besonders wichtig für sie. Am Ende ist es eben ein Riesengeschäft und auch so mancher Stadtkämmerer freut sich über jede Verkaufsbude. Mit den Standgebühren lässt sich kurz vor Jahresende noch das ein oder andere Haushaltsloch stopfen.