Tarifverhandlungen bisher ohne Einigung

Die Corona-Helden streiken: Kitas und Pflegeinrichtungen am Dienstag zu?

21. September 2020 - 20:39 Uhr

Ab Dienstags Warnstreiks

Es wird gestreikt! Die zweite Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst hat keine Einigung gebracht. Bei manchen Punkten liegen Arbeitgeber und Gewerkschaften weit auseinander. Warnstreiks sollen den Druck erhöhen - Kitas und Pflegeeinrichtungen könnten betroffen sein. Auf die Menschen in Deutschland kommen somit ab Dienstag Warnstreiks im öffentlichen Dienst zu.

"Statt Applaus jetzt Tritt vors Schienbein"

Die Gewerkschaften wollen den Druck erhöhen. Die Verhandlungen mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern am Wochenende in Potsdam seien "sinnlos verplemperte Zeit" gewesen, kritisierte Verdi-Chef Frank Werneke. "Es hat viel Anerkennung und Applaus gegeben, und wenn das jetzt alles vergessen sein sollte und statt dem Applaus jetzt der Tritt vor das Schienbein angesetzt ist, dann würde das zur Enttäuschung führen", sagt Verdi-Chef Frank Werneke im RTL-Interview.

Die Arbeitsniederlegungen könnten etwa Kitas und Pflegeeinrichtungen treffen. Noch sind nur einige Orte bekannt, an denen am Dienstag gestreikt wird.

Hier soll gestreikt werden

  • In Bayern ruft Verdi zu Warnstreiks und kleineren Aktionen auf. Den Auftakt sollen am Dienstag Beschäftigte der Stadtentwässerung in Augsburg machen.
  • In NRW könnten auch Kindertagesstätten betroffen sein. In Gütersloh hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi die Beschäftigten des städtischen Klinikums, der Stadtverwaltung und der städtischen Kindertagesstätten aufgerufen, die Arbeit am Dienstag niederzulegen. Am Mittwoch sollen sich Beschäftigte mehrerer Kliniken im Kreis Minden-Lübbecke an dem Warnstreik beteiligen, wie der Verdi-Bezirk Ostwestfalen-Lippe mitteilte. Wann und wo es in anderen Teilen Nordrhein-Westfalens Warnstreiks geben soll, konnte eine Sprecherin von Verdi-NRW am Montag zunächst nicht sagen.
  • Im niedersächsischen Verden etwa sind am Donnerstag Beschäftigte der Stadt zum Warnstreik aufgerufen. Welche Städte in Niedersachsen genau betroffen sind und wo es schon am Dienstag losgeht, konnte Verdi noch nicht sagen. Die Bürger müssten mit Einschränkungen rechnen.
  • In Hamburg soll es auch erst am Donnerstag eine Auftaktveranstaltung für Warnstreiks geben
  • In Schleswig Holstein sollen am Dienstag die Kieler Stadtwerke und das Städtische Krankenhaus betroffen sein.
  • Auch in Rheinland-Pfalz wurde ab dieser Woche zu Warnstreiks aufgerufen. 
  • In Berlin und Brandenburg sind am Dienstag keine Streiks geplant.

Noch mehr Politik-News in unserer Videoplaylist

​Spannende Hintergrund-Reportagen zu gesellschaftspolitischen Themen wie Gesundheit, Schule oder natürlich auch zu aktuellen Corona-Maßnahmen, sowie interessante Interviews mit Politikern – das alles finden Sie in unserer Video-Playlist.

Politiker-Interviews im "Frühstart"

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplaylist können Sie sich die Video-Interviews ansehen.