Hannes Jaenicke wurde am 26. Februar 1960 in Frankfurt am Main geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Pittsburgh in den USA, wo sein Vater als Chemiker tätig war. 1970 kehrte die Familie nach Deutschland zurück. Seine Schauspielausbildung erhielt Jaenicke am Wiener Max-Reinhardt- Seminar, an der Wiener Opernschule und an der London School of Modern Dance. Einem größeren Publikum bekannt wurde er 1984 mit seinem erfolgreichen Kinofilmdebüt, dem Fahrstuhlthriller "Abwärts", für den ihn Carl Schenkel als Gegenspieler von Götz George engagiert hatte. In der Folge avancierte Jaenicke rasch zu einem der gefragtesten Film- und vor allem Fernsehdarsteller. Zu Jaenicke Hobbys, die er zur "Abwechslung von der Schauspielerei" pflegt, gehört das Schreiben von Drehbüchern. Dass er auch hier Talent hat, bewies er mit dem Script des Kino-Überraschungserfolgs "Abgeschminkt!" (1993) der Regisseurin Katja von Garnier. Ebenfalls am Drehbuch mitgeschrieben hat Jaenicke bei dem mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichneten Dreiteiler "Sardsch" (1997), in dem er auch die Titelrolle übernahm. Jaenicke lebt abwechselnd in Köln und Los Angeles.