"Die Arbeit trägt Früchte": Kaiserslautern mit drittem Sieg

© deutsche presse agentur

1. Dezember 2019 - 10:20 Uhr

Drei Jahre musste der 1. FC Kaiserslautern darauf warten, eine Serie von drei aufeinanderfolgenden Siegen zu feiern. Mit dem 4:2 (2:0)-Erfolg bei Viktoria Köln hat der Fußball-Drittligist diese Durststrecke am Samstag beendet. Die Pfälzer bestätigten damit die überzeugenden Leistungen der vergangenen Wochen und kommen nach einem schwachen Saisonstart immer besser in Fahrt.

"Wir wollten da weitermachen, wo wir letzte Woche aufgehört haben. Ich sehe, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte Trainer Boris Schommers. So souverän wie zuletzt spielten die Lauterer die Partie in Köln jedoch nicht zu Ende. "Nach unserer 3:0-Führung hat der eine oder andere wohl gedacht, das Spiel sei schon entschieden", bemängelte der Coach.

Vor 6435 Zuschauern brachte Janik Bachmann den FCK in Führung (10. Minute), Christian Kühlwetter (42.) und Timmy Thiele (64.) erhöhten zum verdienten 3:0. Doch ein Doppelpack von Kölns Mike Wunderlich (70., 84. FE) machte die Partie zum Ende noch einmal spannend. Ein Traumtor von Simon Skarlatidis (88.)zum 4:2 bedeutete jedoch die Entscheidung.

"Ein dreckiger Sieg und ein Tor des Monats. Jetzt trägt die Arbeit langsam Früchte", sagte Florian Pick, der erneut einer der besten Akteure auf dem Feld war. Der Aufwärtstrend hat die zuvor brisante Situation im Tabellenkeller zunächst entspannt. Der Vorsprung auf die Abstiegszone ist auf sechs Punkte angewachsen. Zu den ursprünglich anvisierten Aufstiegsrängen fehlen dem Traditionsverein aber weiter neun Zähler.

Quelle: DPA