Tierschützer sind sich sicher

Dickhäuter „Oupoot“: Der letzte in der Wildnis lebende Elefant Südafrikas?

15. November 2019 - 11:07 Uhr

Nur noch Artgenossen in Zoos und Reservaten

Tierschützer sind sich sicher: Das Elefantenweibchen "Oupoot", das im Video zu sehen ist, ist das letzte seiner Art in der Wildnis Südafrikas. Alle sonst noch lebenden Artgenossen leben in Zoos oder Reservaten. Die Aufnahmen wurden im südafrikanischen "Knysna Forest" gemacht.

Abholzung und Jagd haben den Bestand schrumpfen lassen

Durch jahrelanges Abholzen, Jagen, Ausmerzen und menschliche Einflüsse sind die Zahlen der Elefanten laut der "South African National Parks" immer weiter gesunken. Bis nur noch einer übrig war.

Über 15 Monate haben 72 Kameras den Wald beobachtet und immer das gleiche Elefantenweibchen gesichtet, sonst war kein weiterer Elefant zu entdecken. Sie scheint somit die letzte ihrer Art in freier Wildbahn in Süfafrika zu sein.

Der Knysna-Wald ist der größte Waldkomplex im südlichen Afrika und umfasst eine Fläche von etwa 60.500 Hektar.

Noch wird die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich der Bestand erholen kann. Die Tierschützer überlegen, ob sie die Elefantendame aus dem Wald zu einer Herde bringen oder eine Herde in den Wald einführen können. Bis dahin wird das Weibchen noch eine Weile alleine durch den Wald Südafrikas streifen.

Diese Tierarten zeigen, dass sich bedrohte Tierbestände wieder erholen können.