Ran an den Speck!

Diät nach Blutgruppe: Welches Essen ist tabu?

11. Juli 2020 - 9:45 Uhr

Blutgruppendiät - was dahinter steckt

Seit Mitte der 1990er hat sich ein Ernährungskonzept etabliert, das einen zunächst stutzig macht: die Diät nach Blutgruppe. Ihr zufolge müssen wir uns je nach Blutgruppe anders ernähren. Welche Lebensmittel sind erlaubt, welche sind tabu?

Peter D'Adamo heißt der Begründer der sogenannten Blutgruppendiät. Er brachte den Stein beziehungsweise den Gedanken mit seinem Buch "4 Blutgruppen - 4 Strategien für ein gesundes Leben"* 🛒 ins Rollen, dass unsere Blutgruppe darüber entscheidet, was wir an Lebensmitteln gut und was weniger gut verstoffwechseln können. Dementsprechend hat er ein Ernährungskonzept für die Diät nach Blutgruppe erstellt.

Diät nach Blutgruppe: Dieses Essen ist tabu

Bei der Diät nach Blutgruppe unterscheidet Naturkundler D'Adamo zwischen den vier Blutgruppen 0, A, B und AB. Jede Blutgruppe ist seiner Auffassung nach in einer bestimmten Phase der menschlichen Evolutionsgeschichte und der jeweiligen Ernährungshistorie entstanden.

Blutgruppe 0
Jäger und Sammler besaßen laut D'Adamo Blutgruppe 0, die demzufolge auch die älteste ist. Ihr "täglich Brot" bestand aus Fleisch und gesammelten Früchten und Gemüse. Da weder Weizen- und Vollkornprodukte noch Milchprodukte und Hülsenfrüchte zu ihrem Ernährungsplan zählten, vertragen Träger dieser Blutgruppe diese Lebensmittel auch schlecht.

Blutgruppe A
Folgt man der Diät nach Blutgruppe, hat sich nach Blutgruppe 0 Blutgruppe A entwickelt, die Landwirten und Viehzüchtern gehörte. Sie sollen Unverträglichkeiten in Bezug auf Fleisch, Kuhmilch- und Weizenprodukte zeigen.

Blutgruppe B
Diese Blutgruppe gibt es seit rund 15.000 Jahren. Sie sei im Rahmen von wandelnden klimatischen Verhältnissen entstanden, weswegen Träger der Blutgruppe B einen besonders robusten Magen haben und viel vertragen sollen. Tabu sind lediglich Geflügelfleisch, Weizen-  und Roggenprodukte sowie die meisten Hülsenfrüchte.

Blutgruppe AB
Erst vor knapp 1.000 Jahren entstand laut der Diät nach Blutgruppen die Blutgruppe AB und ist somit ein Mitbringsel des modernen Menschen. Diese Blutgruppe kann D'Adamo zufolge als einzige Weizenprodukte ordentlich verdauen. Dafür sollten Träger dieser Blutgruppe Fleisch und Hülsenfrüchte größtenteils meiden, denn Sie besitzen einen empfindlichen Verdauungstrakt.

Die Diät nach Blutgruppe ist wissenschaftlich gesehen jedoch schlecht haltbar, denn bislang existieren keine gesicherten Beweise für ihre Effektivität.

Sie kennen Ihre Blutgruppe gar nicht? Wie Sie sie auch ohne Arzt oder Impfpass herausfinden, erklären wir hier!

Laut Studien kann die Blutgruppe übrigens auch Einfluss auf den Verlauf von Krankheiten haben – sogar beim neuen Coronavirus könnte dies der Fall sein. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.