Nach der Trennung von ihrem Freund

Unglaubliche Verwandlung: Alida nimmt 76 kg ab - und ist jetzt ein neuer Mensch

08. August 2020 - 12:27 Uhr

Von 145 auf 68 Kilogramm: Unglaublich - aber wahr!

Seit Alida Elizabeth Dreyer aus Sydney zwölf Jahre alt ist, wird sie gehänselt. Denn Alida war schon immer extrem übergewichtig. Die aus Südafrika stammende Australiern hat gesundheitliche Probleme: Eierstock-Zysten und Insulinresistenz. Dazu kommen die Depressionen – wegen ihrer Fettleibigkeit. Nachdem klar ist, dass sie auf natürlichem Weg keine Kinder haben kann, kommt es zur Trennung von ihrem Freund. Sie beschließt ihr Leben drastisch zu ändern. Das Resultat sehen Sie im Video!

Statt Wasser trinkt sie Fruchtsäfte und Liköre

Jahrelang ist Alida aus Sydney, was sich Kalorienreiches und Ungesundes anbietet: Zum Frühstück nur Toastbrot, mittags jede Menge Mac'n'Cheese, Pasta, Pizza, Burger. Auch zum Abendessen: Fleisch, Nudeln, Knoblauchbrote. Und das in großen Mengen. Statt Wasser trinkt sie hauptsächlich Fruchtsäfte - und Liköre. Bis zu 5000 Kalorien am Tag sind keine Seltenheit.

Mobbing seit der Kindheit: „Ich war selbstmordgefährdet“

Der "Daily Mail" erzählt sie: "Ich nahm im Alter von sechs bis 23 Jahren stetig an Gewicht zu. Im Alter von zehn Jahren wog ich bereits 82 kg. Ich aß eine Menge Snacks. Ich habe heimlich gegessen, ich habe Essen in meinem Zimmer versteckt. Das war Teil meiner Esssucht."

Seit sie ein kleines Kind ist, wird sie deswegen gehänselt und schikaniert. "Es war so schlimm, dass ich oft wochenlang nicht zur Schule ging, ich habe mich selbst verletzt und war selbstmordgefährdet", berichtet sie. "Am schlimmsten war das Mobbing im Alter von 12 bis 18 Jahren." Bereits mit 12 Jahren wird bei ihr eine Depression diagnostiziert. Die Esssucht schlägt sich psychisch nieder. Ein Teufelskreis.

Alida Elizabeth Dreyer aus Sydney
Alida Elizabeth Dreyer aus Sydney: Von 144 auf 68 kg - so krass ist der Unterschied.
© Alida Elizabeth Dreyer/Jam Press, Jam Press, Alida Elizabeth Dreyer

Sie kann nicht schwanger werden: Trennung!

Ihr Leben ändert sich erst, als sie sich Mitte zwanzig von ihrem Freund trennt - eine toxische Beziehung, wie sie sagt. Wie viele junge Frauen möchte auch Alida Kinder haben. Doch ihr Gewicht stellt für die Ärzte ein großes Risiko dar. Aber nicht nur das: Es ist auch der Grund dafür, dass Alida auf natürlichem Weg gar nicht schwanger werden kann. Zwei Tage nach dem Besuch bei einem Fruchtbarkeitsspezialisten geht die Beziehung in die Brüche.

Alida beschließt, ihr Leben umzukrempeln

Alida kämpft in der Folge wieder damit, überhaupt das Haus zu verlassen. Sie beschließt, ihr Leben von Grund auf zu ändern. "Ich wollte mich selbst schön finden – und mich selbst lieben", sagt sie. Sie erstellt für sich einen Gesundheits- und Fitnessplan. Das Ziel: Ein für ihre Größe gesundes Gewicht von 68 kg. Das sind 76 kg, die sie verlieren will. Sie beginnt, sich vegan, ganzheitlich und bewusst zu ernähren. Dazu kommen jede Menge chirurgische Maßnahmen: Magenband, Bruststraffung und Implantate, Bauchdecken-, Rücken-, Arm- und Oberschenkelstraffung. Dazu noch Fettabsaugungen an den Waden, ständige Revisionen aller Narben und eine zweite Oberschenkelstraffung.

„Ich überlebe nicht mehr nur von Tag zu Tag - ich blühe auf“

Und tatsächlich erreicht sie ihr ehrgeiziges Ziel. Jetzt, mit 27 Jahren, ist Alida Elizabeth Dreyer nicht mehr wiederzuerkennen. Und diese Veränderung schlägt sich auch psychisch nieder: "Ich habe nie verstanden, wie viel ich verpasst habe, als ich fettleibig war", erzählt sie der Zeitung weiter. "Ich hielt es für natürlich und normal, dass ich mich die ganze Zeit mürbe und müde fühlte. Jetzt habe ich so viel Energie, und ich überlebe nicht mehr nur von Tag zu Tag – ich blühe auf."

Auf ihrer Instagram-Seite berichtete sie die ganze Zeit über ehrlich und ohne Beschönigungen über den steinigen Weg zu mehr Selbstwertgefühl und Glück. Und sie will alle, die sich auch auf den Weg machen wollen, dabei unterstützen: "Ich bin rund um die Uhr für jeden da. Ich beantworte Hunderte von Fragen."