DFB-Direktor hält Monolog vor der Presse

Bierhoff muss den Frust loswerden

09. November 2020 - 22:21 Uhr

Bierhoff muss Frust loswerden

Oliver Bierhoff gilt als besonnener Mensch, den selten etwas in Rage bringt. Doch auf der Pressekonferenz vor dem Testspiel am kommenden Mittwoch gegen Tschechien (20.45 Uhr bei RTL und im Liveticker auf rtl.de) musste sich der DFB-Direktor offenbar den Frust von der Seele reden. Anders sind seine offenen und deutlichen Worte nicht zu erklären.

Über eine Wolke, schlechte Stimmung und Frust

"Wir sind in einer herausgehobenen Position und verdienen viel Geld. Aber es sind Menschen. Es ist eine Wolke über der Mannschaft, die kämpft, die arbeitet", klagte Bierhoff auf dem Podest der Pressekonferenz in Leipzig. Der ehemalige Stürmerstar sprach von "Anspannung" und "Frust" im Team über die zuletzt mäßigen Resultate. Den bemerkenswert offenen Monolog sehen Sie oben im Video.