Eintracht-Kapitän tackelte Freiburg-Trainer um

Mega-Sperre für Body-Checker David Abraham

© imago images/Jan Huebner, Jan Huebner/Blatterspiel via www.imago-images.de, www.imago-images.de

14. November 2019 - 9:39 Uhr

David Abraham für sieben Wochen gesperrt

Ein Body-Check mit Folgen: Frankfurt-Kapitän David Abraham wird in diesem Jahr nicht mehr in der Bundesliga auflaufen. Das DFB-Sportgericht sperrte den 33-Jährigen nach seinem Rempler gegen Trainer Christian Streich vom SC Freiburg für sieben Wochen bis zum 29. Dezember.

Zusätzliche Geldstrafe

Abraham muss zudem wegen seiner "Tätlichkeit gegen den Gegner" eine Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro zahlen. Die Eintracht hat umgehend Einspruch gegen das Urteil angekündigt, "um David Abraham die Möglichkeit zu geben, sich im Rahmen eines mündlichen Verhandlungstermins vor dem DFB-Sportgericht persönlich zu dem Geschehen in Freiburg zu äußern".

Der Argentinier hatte in der Nachspielzeit beim Spiel gegen Freiburg (0:1) Streich umgenietet und dafür die Rote Karte gesehen. Daraufhin kam es zu einem Handgemenge zwischen Abraham und Vincenzo Grifo, der schon ausgewechselt worden war. Grifo sah ebenfalls Rot und wurde für drei Spiele gesperrt. Nach dem Spiel hatte sich Abraham "in aller Form" entschuldigt.