RTL News>Fussball>

DFB-Pokal: Bayer Leverkusen feiert Kantersieg, St. Pauli fliegt raus

TSG und Regensburg im Elfmeterschießen weiter

DFB-Pokal: Bayer Leverkusen feiert Kantersieg, St. Pauli fliegt raus

LEVERKUSEN, GERMANY - SEPTEMBER 13: Patrik Schick of Leverkusen controls the ball during the DFB Cup first round match between Eintracht Norderstedt and Bayer 04 Leverkusen at BayArena on September 13, 2020 in Leverkusen, Germany. (Photo by Frederic
Eintracht Norderstedt v Bayer 04 Leverkusen - DFB Cup: First Round
ag / ag, Getty Images, Bongarts

Viele Tore am Pokal-Sonntag

Kantersieg und Tor-Debüt für Neuzugang Patrik Schick: Bayer Leverkusen hat dank einer starken ersten Halbzeit ohne Probleme die zweite DFB-Pokalrunde erreicht. Der Europa-League-Teilnehmer ließ dem unterlegenen Regionalligisten Eintracht Norderstedt beim 7:0 (6:0)-Erfolg in der heimischen Arena keine Chance. Auch Kiel (7:1 gegen Rielasingen) und Paderborn (5:0 gegen Wiedenbrück) waren in Torlaune. St. Pauli fliegt nach insgesamt sechs Toren in Elversberg raus, Hoffenheim und Regensburg brauchten das Elfmeterschießen für das Ticket in die nächste Runde.

VfB Stuttgart weiter, Pauli patzt

Der VfB Stuttgart hat im Pokal-"Evergreen" bei Hansa Rostock vor 7500 Zuschauern die Nerven bewahrt und die zweite Runde erreicht. Der Bundesliga-Aufsteiger setzte sich zum Saisoneinstand am Sonntagnachmittag im ausverkauften und stimmungsvollen Ostseestadion dank des Treffers von Silas Wamangituka (41.) mit 1:0 (1:0) durch.

Für den FC St. Pauli ist die Pokal-Saison gelaufen. Im Gastspiel bei der viertklassigen SV Elversberg mussten sich die Kiezkicker mit 2:4 (1:2) geschlagen geben. Marvin Knoll (7. Minute) brachte die enttäuschenden Gäste vor 500 Zuschauern zwar früh in Führung. Doch nach Toren von Luca Schnellbacher (16./67.), Patryk Dragon (37.) und Ron Fellhauer (48.) feierte der Außenseiter einen auch in der Höhe verdienten Erfolg.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Hoffenheim und Regensburg gewinnen vom Punkt

Vor 670 Zuschauern hat Zweitligist SV Sandhausen mit Mühe das Ticket für die 2. Runde gebucht. Die Kurpfälzer kamen am Sonntag beim Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach Haiger zu einem 2:1 (2:1)-Zittersieg.

Gezittert hat auch die TSG Hoffenheim. Der Bundesligist setzte sich mit 3:2 (2:2 n.V.) im Elfmeterschießen gegen den Chemnitzer FC durch. Trauer hingegen nach dem Duell vom Punkt beim FC Kaiserslautern: Der Club verlor mit 3:4 im Elfmeterschießen gegen Jahn Regensburg.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Der SV Wehen Wiesbaden düpiert in der ersten Pokalrunde den letztjährigen Fast-Aufsteiger Heidenheim. Der hessische Drittligist setzte sich im Erstrundenduell gegen den Zweitligisten am Sonntagabend vor 250 Zuschauern mit 1:0 (0:0) durch

Der SV Darmstadt 98 hat seinen neuen Trainer Markus Anfang beim Pflichtspiel-Debüt ordentlich zittern lassen. Der Zweitligist gewann beim Drittligisten 1. FC Magdeburg mit 3:2 (2:2, 0:2) nach Verlängerung.

Der SC Freiburg hat seinen Pflichtspielauftakt fast in den Sand gesetzt und ist nach dem Corona-Durcheinander nur mit Mühe über die erste Pokal-Hürde gesprungen. Der Bundesligist gewann das badische Duell beim Drittligisten Waldhof Mannheim mit 2:1 (1:0).

RTL.de/dpa/SID