Deutschlands letzter Zirkusaffe Robby muss im Zirkus bleiben

04. Dezember 2015 - 18:06 Uhr

Tierschützer sind enttäuscht

Seit über 30 Jahren lebt der Schimpanse Robby im 'Circus Belly' - und das wird vorerst auch so bleiben. Das Verwaltungsgericht Lüneburg entschied jetzt, dass der 'Circus Belly' den Affen nicht abgeben muss. Damit bleibt Robby der letzte Menschenaffe in einem deutschen Zirkus.

Robby und der Zirkusdirektor mit Hund
Der Zirkusdirektor will seinen Affen nicht abgeben. Er sagt, Robby würde sonst seine Zirkusfamilie vermissen.
© dpa, Julian Stratenschulte

Örtliche Behörden hatten zuvor entschieden: Die Haltung des Menschenaffens ist nicht artgerecht und der Zirkus muss ihn bis zum Jahresende in eine spezialisierte Auffangstation abgeben. Tierschützer von 'PETA' und 'Vier Pfoten' kämpfen seit Jahren dafür, dass Robby den Zirkus endlich verlassen darf und unter Artgenossen "resozialisiert" wird.

Der Zirkus wehrte sich mit einem Eilantrag und das Gericht gab ihm Recht. Es erkannte zwar an, dass die Einzelhaltung des Tieres tierschutzwidrig ist, bis zum Hauptverfahren müsse Robby aber im Zirkus bleiben. "Wir sind enttäuscht", sagt Thomas Pietsch, Wildtierexperte bei der Tierstiftung 'Vier Pfoten'.

Winziger Anhänger und karges Außengehege

Robby hinter Gittern
In einem herrscht Einigkeit: Artgerecht ist Robbys Haltung nicht.
© dpa, Julian Stratenschulte

Das Gericht begründete seine Entscheidung damit, dass Tiere nur dann entzogen werden dürfen, wenn eine erhebliche Vernachlässigung oder eine Verhaltensstörung vorliegt. Eine Primatologin stellte zwar eine Verhaltensstörung fest, wusste allerdings bei der Bewertung noch nicht, dass der Affe möglicherweise kastriert ist oder einen Hodenfehlstand hat. Das könne die Diagnose beeinflussen.

Klar ist aber: Die meiste Zeit verbringt Robby in einem winzigen Anhänger oder einem kargen Außengehege. Artgenossen hat Robby nie kennengelernt. Weltweit konnten bereits hunderte von Schimpansen nach einem Leben in nicht artgerechten Umständen, einschließlich Einzelhaltung, erfolgreich resozialisiert werden.

Tierschützer fordern ein generelles Wildtierverbot für deutsche Zirkusse. In vielen anderen Ländern gibt es solche Regelungen schon und die Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist dafür.