8. Oktober 2018 - 8:35 Uhr

Teurer Schmuck und sieben Luxusautos sichergestellt

Sie betrügen Rentner, beziehen Hartz 4 und fahren Luxusautos: Jetzt stehen drei Mitglieder des Goman-Clans, der wohl schlimmsten Betrüger-Familie Deutschlands, vor Gericht. Die Mitglieder der kriminellen Bande sind bundesweit berüchtigt für ihr dreistes Vorgehen: Enkeltrick, erpresserische Schockanrufe oder Verkauf von völlig überteuerten Teppichen. Im aktuellen Prozess vor dem Landgericht Köln geht es um den Betrug eines älteren Ehepaares, das die Angeklagten um 80.000 Euro geprellt haben sollen.

Leverkusener Bande verursachte Schaden in Millionenhöhe

Razzia in Leverkusen
Bei einer großen Razzia im Frühjahr unter anderem in Leverkusen wurde massenhaft Beweismaterial sichergestellt.

Bei einer Großrazzia im Frühjahr wurde in Leverkusen, mutmaßlich die Zentrale des Goman-Clans, massenhaft Beweismaterial sichergestellt. Mehr als 70 Wohnungen wurden durchsucht, Luxusautos konfisziert, mehrere Clan-Mitglieder verhaftet.

Die Bande ist nicht nur dreist, sondern auch brutal, wie ein Opfer berichtet. Der Mann wurde um sein Fotogeschäft gebracht, heute verkauft er Fotoapparate auf dem Flohmarkt. Mehr dazu in unserem Video.

Verbrecherische Familienclans sind in vielen deutschen Städten ein wachsendes Problem. Nachdem Polizei und Justiz dem Problem jahrelang wenig Bedeutung beimaßen, wird mittlerweile härter vorgegangen, wie Sie im Video sehen.