Lösung auf europäischer Ebene angestrebt

Deutschland will Flüchtlingskinder aus griechischen Lagern aufnehmen

Ein Mann trägt seinen Sohn auf einem Feld nahe der türkisch-griechischen Grenze auf der Schulter.
© dpa, Darko Bandic, TS

09. März 2020 - 7:03 Uhr

Groko beschließt Hilfe für Kinder aus Flüchtlingslagern

Angesichts der Not der Flüchtlinge in Griechenland will die Große Koalition besonders schutzbedürftige Kinder in Deutschland aufnehmen. Das beschloss der Koalitionsausschuss aus Union und SPD am frühen Montagmorgen in Berlin nach rund siebenstündigen Beratungen.

Verhandlungen über "Koalition der Willigen"

Griechenland soll bei der "schwierigen humanitären Lage von etwa 1.000 bis 1.500 Kindern auf den griechischen Inseln" unterstützt werden. Es handelt sich laut dem Koalitionsbeschluss um Kinder, die schwer erkrankt oder unbegleitet und jünger als 14 Jahre sind.

Auf europäischer Ebene werde derzeit verhandelt, um in eine "Koalition der Willigen" die Übernahme dieser Kinder zu organisieren. "In diesem Rahmen steht Deutschland bereit, einen angemessenen Anteil zu übernehmen", teilte die Koalition mit. Die Bundesregierung hatte einen Alleingang in der Flüchtlingsfrage abgelehnt.