Die Stimmen zum deutschen Spiel gegen Tschechien

Max: "Nach zehn Minuten habe ich kurz auf die Uhr geguckt"

12. November 2020 - 7:56 Uhr

Die DFB-Stimmen zum Sieg gegen Tschechien

Jogi Löws Azubi-Trupp überzeugte nicht restlos, durfte sich aber immerhin über einen knappen Sieg gegen Tschechien freuen. Das sagten die Beteiligten nach der Partie zur Leistung:

Bundestrainer Joachim Löw:

"Es ist so, dass wir in der Konstellation wahrscheinlich nicht mehr zusammenspielen. Trotzdem war es so, dass die Jungs sich reingehängt haben, von daher kann man zufrieden sein. In der ersten Halbzeit haben wir es gut gemacht, aber in der zweiten hätten wir das 2:0 nachlegen müssen."

Zur Leistung von Philip Max: "Es freut mich sehr, dass er so gut reingekommen ist, auch, dass Waldschmidt getroffen hat. Ich denke, insgesamt kann man mit den Neuen zufrieden sein. In der ersten Halbzeit hatten wir mit Ilkay Gündogan mehr Spielqualität. Aber insgesamt war es engagiert von allen."

Philipp Max:

"Nach zehn Minuten habe ich kurz auf die Uhr geguckt, da habe ich ihn überholt und war sehr zufrieden", sagte Philipp Max grinsend nach dem Tschechien-Spiel bei RTL, da er mit diese Spiel auf mehr Zeit im DFB-Trikot kommt als seinen Vater Martin, der lediglich einen Kurzeinsatz gegen Argentinien hatte.

Was Debütant Max noch zu seiner Leistung sagt, sehen Sie oben im Video. 

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Die Highlights: Jogis Jungs mühen sich zum Sieg

RTL-Experte Michael Ballack:

"Ich will es jetzt nicht auf den Wechsel von Ilkay Gündogan schieben, aber er strahlt natürlich schon ein bisschen Souveränität aus. Er hat dort Kontrolle, mit seiner Erfahrung hat er die Mannschaft zusammengehalten zwischen Abwehr und Angriff. Das war sehr stabil in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit haben sie sich zu sehr hinten reindrängen lassen. Sind oft in der Fünferkette gestanden. Da gilt es immer wieder hochzuschieben, um wieder in die gegnerische Hälfte zu kommen und die Spielkontrolle zu erlangen. Und das hat man im Laufe des Spiels nicht mehr so geschafft."

Ilkay Gündogan:

Mehr zum Thema: