Außenminister Maas kündigt bei RTL an

Deutschland nimmt bis zu 500 Flüchtlingskinder auf

08. April 2020 - 11:49 Uhr

Bundesregierung zu mehr Aufnahmen bereit

Aufgrund der dramatischen humanitären Lage in den griechischen Flüchtlingslagern und der Gefahr durch das Coronavirus hat Bundesaußenminister Heiko Maas angekündigt, dass Deutschland in den kommenden Wochen zwischen 350 und 500 unbegleitete Minderjährige aus den Lagern aufnehmen wird.

Das sagte der SPD-Politiker im "Frühstart" bei RTL und ntv. Gestern hatte die Bundesregierung bekanntgegeben: Bereits in der kommenden Woche sollen die ersten 50 Flüchtlingskinder eingeflogen werden.

EU-Länder nehmen trotz Corona bislang nur wenige Kinder auf

Zwar hatten sich bis zu zehn weitere EU-Länder ebenfalls zur Aufnahme bereit erklärt, im Zuge der Corona-Krise hätten die meisten ihre Pläne allerdings vorerst zurückgestellt. "Wir sind neben den Luxemburgern die einzigen, die überhaupt noch bereit sind, Kinder aufzunehmen", sagte Maas.

"Aber wir wollen nicht länger auf andere warten und fangen jetzt an." Der Minister zeigte sich zuversichtlich, dass weitere Länder nachziehen werden. "Wir wollen hier ein Zeichen setzen."

+++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus und seine Auswirkungen jederzeit im Liveticker +++

TVNOW-Doku: Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus

Wie besiegen wir Corona? Sehen Sie dazu die spannende TVNOW-Doku: "Stunde Null - Wettlauf mit dem Corona-Virus" (Teil 2)