Deutsches U-Boot "U33" kehrt nach Eckernförde zurück

24. Mai 2020 - 8:30 Uhr

Das deutsche U-Boot "U33" wird am Montag im Marinestützpunkt Eckernförde zurückerwartet. Das teilte das Presse- und Informationszentrum der Marine am Wochenende mit. Das Boot unter der Führung von Kapitänleutnant Tobias Eikermann (33) hat seit Februar mehrere Aufklärungsfahrten an der Außengrenze der Nato unternommen und war in den zurückliegenden Wochen dem Maritimen Hauptquartier der Allianz in Northwood (Großbritannien) unterstellt.

Die Patrouillen hatten den Schwerpunkt, die Aktivitäten der russischen Flotte zu beobachten. "U33" gehört zu den ersten deutschen U-Booten, die dafür dem Maritimen Hauptquartier der Allianz unterstellt wurden.

Quelle: DPA