Erneuter Engpass im Gesundheitssystem?

Deutsches Rotes Kreuz warnt: Einmalhandschuhe werden knapp

Werden Einmalhandschuhe in Deutschland knapp?
© iStockphoto, mbbirdy

21. September 2020 - 17:27 Uhr

Nach Masken-Engpass - jetzt Handschuh-Knappheit?

Im März und April rollte die Corona-Pandemie mit unerwarteter Wucht über Deutschland herein. Das Gesundheitssystem war darauf nicht vorbereitet und so kam es schnell zu Versorgungsengpässen bei Masken und anderer medizinischer Schutzausrüstung. Daraus, so müsste man meinen, sollten wir eigentlich gelernt haben. Nun scheint es jedoch wieder zu einer Knappheit zu kommen – diesmal bei Einweghandschuhen.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus können Sie im Live-Ticker auf RTL.de nachlesen +++

20 Euro statt 2,50 Euro: Handschuhpreise schnellen in die Höhe

Laut einem Bericht des "Spiegel" warnt das Führungs- und Lagezentrum des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg in einer internen Nachricht, dass sich bereits jetzt ein beginnender Lieferengpass bei Untersuchungshandschuhen abzeichne. Die Warnung des DRK habe sich unter anderem an die Rettungsdienste im Südwesten Deutschlands gerichtet.

Auch die Preise der Handschuhe könnten nun besorgniserregend in die Höhe schnellen. So habe ein Lieferant dem DRK bereits mitgeteilt, dass er für eine Packung mit 100 Handschuhen mit einem Preis zwischen 15 und 20 Euro rechne, heißt es in dem "Spiegel"-Bericht. Normal seien für diese Menge eigentlich nur etwa 2,50 Euro. Schuld an der Preisexplosion sei die große Nachfrage an Schutzausrüstung während der Pandemie, die im Vergleich zur Produktionskapazität enorm gestiegen sei.

"Dringender" Aufruf des DRK

Im Unterschied zum Maskenengpass am Anfang des Jahres, der medizinischem Personal vor allem in Hinblick auf die Behandlung möglicher oder tatsächlicher Corona-Infizierter Sorgen bereitete, kommt nun hinzu, dass Einweghandschuhe auch im normalen medizinischen Betrieb benötigt werden. Schließlich kommen diese bei fast jeder Behandlung von Patienten zum Einsatz. Das Deutsche Rote Kreuz habe die Kreisverbände laut "Spiegel" daher aufgerufen, "dringend" ihre Bestände zu prüfen und Neubeschaffungen einzuleiten.

Video-Playlist: Alles, was Sie jetzt über das Coronavirus wissen müssen